Beiträge von bvb-imHerzen

    So auch Passlack, Leitner, Burnic ...

    Mor und Isak ... stehen sich selbst im Weg und das Scheitern ist dann traurig für alle Beteiligten, weil jeder ahnt, wieviel Karriere verschwendet wurde.

    Hm, "verschwendet" klingt mir zu hart. Sie alle sind nicht arbeitslos und wissen jetzt, was sie zu leisten imstande sind (und was nicht).

    Mir würde es lieber gefallen, wenn anderen Vereinen Angst und Bange wird, wenn die merken, dass diese Spieler mittlerweile so teuer sind, dass sie sie sich nicht mehr leisten können und damit noch länger hier bleiben :D

    ;)

    Ich denke schon, dass wir bei jungen Spielern das Renommee haben, ihnen Spielpraxis (auch in der CL) zu geben und sie dadurch weiterzuentwickeln. Das entsprechende Etikett heißt: "Sprunbrett" zu den ganz großen Vereinen.


    Bis wir nachhaltig zu den "Großen" gehören, muss noch einiges Wasser die Ruhr hinunter fließen. Ich sehe uns dahin aber auf einem guten Weg.

    In diesem Kontext finde ich faszinierend welches Mega-Renommee der BVB sich zimmert, indem er wiederholt Talente wie Dembélé, Pulisic oder Sancho binnen zwei, drei Jahren zu Superstars schmiedet.

    Das führt ja auch zu den Stilblüten (wie in diesem Transfersommer zu lesen), dass sich junge (selbsternannte) Talente von sich aus ins (mediale) Gespräch für unseren BVB bringen und angeben, schon als Kind in schwarz-gelber Bettwäsche geschlafen zu haben. ;)


    Umgekehrt muss man auch einräumen, dass das kein Selbstläufer ist (Bsp.: Mor aus der Zeit vor Kehls neuer Rolle).

    Die Benders Zwillinge beim Vier-gewinnt-Spielen und Fragen beantworten, z. B. die an Manni, ob Veilchen seine Lieblingsblumen seien. :lol:

    Vorsicht, die beiden driften etwas ins Bayerische ab. ;)

    Einerseits ja ...

    Nee, im Ernst. Harter Brocken im Pokal.

    ... andererseits werden sie wohl berechenbarer sein als irgendein Underdog, der das Spiel des Jahrhunderts macht.


    Und weiterhin wird von uns ein Spiel auf Höchstniveau abverlangt, so dass auch die Spannung hoch bleibt.


    Der Weg nach Berlin ist in dieser Saison jedenfalls kein nachgeworfener.

    Mats Captain - die Mannschaft will uns was sagen. :thumbup:

    Die Mannschaft hat entschieden.

    Da sieht man, dass die Gruppendynamik (intern) dann doch anders sein kann, als von extern vielleicht vermutet. Sofern es das Team voranbringt, soll es mir recht sein.


    Der TW ist so unsicher, der wird sich gleich selbst noch einen reinschiessen.

    Dabei hatte er doch anfangs einige Paraden gezeigt.

    Wer hat gegen uns eigentlich noch nicht den schnellsten Treffer seiner (Bundesliga)-Geschichte gemacht?

    Wenn die Gegner schon keine Punkte mitnehmen dürfen, sollen sie halt nen Vereinsrekördchen einfahren. ;)

    Also ich guck das Spiel im russischen Stream, daher sind das nur meine Eindrücke, da ich kein Wort von dem verstehe, was der komentator sagt xD

    sehr guter Return! :thumbup:

    man sieht mal wieder, dass Tore oft nur fallen, wenn die Verteidiger Fehler machen ...

    ... nachdem man sie lange genug schwindelig gespielt hat.


    5:1 Debuttreffer Brandt!

    :ola:

    Ich mag doch beides, Stille und Applaus...

    Ich finde nach einigen stillen Sekunden Applaus durchaus angebracht.

    ... aber alles mit Zeit zum Wirken!


    Früher wurde noch gewartet, bis (nach einer gefühlten Minute) der Stadionsprecher "Danke" sagte, und dann wurde applaudiert. Heute "bestimmt" der erste Claqueur, wann die Gedenkminute beendet ist.

    Wenn's doch nur mal ne Minute stilles Gedenken wäre ...

    schweigeminute wegen burgsmüller samstag

    ... wird doch sicherlich wieder einer nach drei Sekunden anfangen zu klatschen, weil er die Stille nicht aushalten kann. :(

    Klatschen als Anerkennung ist ja ok; stilles Nachdenken und Ehren wäre aber auch sinnvoll. Mir wird das einfach zu schnell übergangen.

    Mich nervt die Dauerschleife manchmal auch.

    Ich denke, dass da der Hase begraben ist. Die Ultras erfreuen sich daran,

    - selbstbeweihräuchernde Lieder (wir sind so toll und bei jedem Spiel)

    - in Dauerschleife zu singen.


    Damit treffen sie nicht die Gefühlslage der (anderen) Fans; Ausnahmen: Auf geht’s, Dortmund + Und wenn Du das Spiel verlierst/gewinnst.


    Würde es den Ultras gelingen, sich selbst nicht zu ernst zu nehmen und spielbezogen zu supporten, würden m. E. auch mehr Fans mitmachen. :schal: