Beiträge von bvb-imHerzen

    wenn sie sich gg Terror und Krieg aussprechen - würde ich mir diese Haltung auch gegenüber Erdogan wünschen

    Das Problem ist ja, dass Erdogan sein militärisches Vorgehen nicht als "Krieg" bezeichnet sehen möchte (da er ja nicht gegen Syrien kämpft), er umgekehrt hinter jedem Kurden einen (potentiellen) Terroristen vermutet.


    Von daher ist es kein wirkliches Dementi, gegen "Krieg" (als Wertung des Handelns der türkischen Armee) und gegen "Terrorismus" (kurdischer Oppositioneller) zu sein. Das behauptet Erdogan auch von sich. :[[

    Ich frage mich wirklich, ob meine Erinnerungen an die Rückrunde der letzten Saison bereits schon so verklärt sind, aber ...

    Die anderen verweisen auf Favres in der Vergangenheit offensichtliche Beharrlichkeit. Sie empfinden diese aber eher als Sturheit. Sie sehen seit Anfang 2019 (10 Monate) Stillstand und Rückschritt.

    ... auch wenn wir in Favres erster BVB-Saison (sprich: in der als Umbruchsaison bezeichneten Spielzeit und insoweit überraschend) einen Punktvorsprung verspielt haben, hätten wir doch am Ende noch Meister werden können. So schlecht konnten wir also nicht gespielt haben, oder?

    Das stimmt ...

    Das in anderen Vereinen die Stimmung auch eher schlecht ist, siehe München, hilft uns auch nicht weiter:

    ... könnte aber auch Gelassenheit geben, jetzt keine "schnelle Lösungen" zu treffen, sondern nach den Ursachen zu suchen und diese abzustellen. :schal:

    Ich bin zunehmend geneigt, ...

    Meiner Meinung nach sind sie zu sehr mit der Einhaltung einer Taktik beschäftigt, die sich nicht gut mit Kampf kombinieren lässt.

    Wenn bei uns dann alle ruhig, geduldig, kontrolliert sein sollen, kommt das raus, was wir Woche für Woche sehen.

    ... genau dies - durchaus in Kombination mit der (evtl. daraus resultierender) Formschwäche einzelner - als Gründe anzunehmen.


    Wir haben da echt Glück, dass es für die Konkurrenz gerade auch nicht rundum glatt läuft. ;)

    ... wenn dafür die Mannschaft auf dem Rasen brennt. Aber dem ist leider nicht so, die spielen genau den Beamten-Fussball, den Favre verkörpert.

    Manchmal entsteht selbst bei Kontern der Eindruck, die Spieler müssten den nach bestimmten Vorgaben vollenden. :(

    Ich bin der festen Überzeugung, dass die Jungs jeden Gegner überrennen könnten, wenn man sie denn endlich von der taktischen Kette ließe.

    So ganz ohne jede Vorgabe?


    Oder haben wir einfach die Krise, weil einige Schlüsselspieler im Formtief stecken? (Reus und Jadon treffen nicht mehr so zuverlässig wie früher) :/

    Das Ding ist doch, dass das Tacho auch ganz schnell in die andere Richtung schwingen kann.

    Vor dem Hintergrund der Punkteabstände auf der vorderen Tabellenhälfte ist das das einzig Tröstliche.

    Wir haben aktuell einige Spieler in Formkrisen auf dem Platz. Reus und Sancho zum Beispiel. Pako und Schulz verletzt, Akanjii total neben sich seit einiger Zeit. Dazu Brandt und Hazard noch mit Startschwierigkeiten bei uns.

    Die Frage ist halt, ob dagegen Spielpraxis oder Rotation hilft.

    "Führungsspieler" ... wenn diese nicht mit Kampf und Leidenschaft vorangehen (sondern in den meisten Spielen dieser Saison sogar das Gegenteil zeigen), wie sollen wir das von den jungen Akteuren verlangen können.

    ... wobei ich bei den jungen Spielern durchaus den Eindruck habe, dass sie sich voll reinknien; letztlich aber entweder überspielt, übermütig oder noch nicht so weit sind, konstant das für die Bundesliga nötige hohe Niveau aufzubieten.

    Ich bin ja auch über den - scheinbar leidenschaftslos - liegen gelassenen Matchball enttäuscht und würde uns am Ende des Spieltages ungern auf der zweiten Tabellenhälfte sehen wollen. Aber ...

    Da spielt die Konkurrenz für einen und dann so ein dummes Eigentor...

    Anstatt um die DM, spielen wir bald um Klassenerhalt xD

    Freiburg war natuerlich ausgeruhter und schon laenger auf heute fokussiert.

    Waren auch nicht eben Laufkundschaft.

    Und dass die Konkurrenz auch schwaechelt, zeigt, dass auch die nur mit Menschen spielen.

    Und wir haben 1 Punkt geholt.

    ... die Punkteverteilung auf den ersten zehn Tabellenplätzen ist schon recht kurios... und wenig aussichtslos für uns. ;)

    :schal:

    Nobby ist aber auch schon wieder zurück, wenn ich das richtig im Kopf habe.

    ... und heute im Netradio - zuhause auf der heimischen Couch sitzend - schon recht gut drauf. Die kurzen Wege ... zum Kühlschrank sei Dank. ;)

    Hakimi mag nach vorne ordentlich Dampf bringen, aber man merkt ihm irgendwie an, dass er sich häufig auch selbst überschätzt. Vor allem defensiv.

    Fast wie bei Guerrero anfangs, der mir inzwischen defensiv besser gefällt.

    Hm, Aki hätte ja auch ...

    Watzke: „Klar ist es schwer, einen Spieler angesichts solcher Summen zu halten. Manche gehen dann wegen dieses Geldes zu Klubs, wo sie jahrelang nicht mehr Champions League spielen.

    ... an dieser Stelle vielsagend schweigen können, ohne das folgende ...

    Pierre-Emerick Aubameyang, der beim FC Arsenal großartig spielt, wird wahrscheinlich warm ums Herz, wenn er auf sein Konto schaut, aber mittwochs guckt er bei der Champions League regelmäßig nur im Fernsehen zu und ist traurig.“"

    ... noch anschließen zu müssen. ;)

    Moin, Brigitte,

    ich habe nicht den Eindruck, dass hier eine Verallgemeinerung stattfindet.

    Sorry Leute, ihr könnt jetzt aber nicht von diesem Vorfall auf die gesamte Türkei und alle Türken schließen. Was vor und in diesem Stadion passiert ist, ist unentschuldbar und eine Riesensauerei! Aber das heißt nicht, daß die ganze Türkei und alle Türken schlecht sind.

    Umgekehrt kommt die Deutung des Stadtwappens von Mönchengladbach als christliches Symbol und die Entscheidung, diese Fahnen deshalb nicht ins Stadion mitnehmen zu lassen, nicht von ungefähr.


    Nach jahrzehntelanger friedlicher Koexistenz der beiden Religionen hat es in sehr vielen Orten in der Türkei zunehmende Repressialien gegenüber christlichen Gemeinden gegeben. Auch das Vorgehen Erdogans gegen die sog. Gülen-Bewegung zeugt nicht von einer Atmosphäre religiöser/weltanschaulicher Toleranz.


    Diese allgemeine Entwicklung in der Türkei lässt sich m. E. nicht ausblenden, wenn es um die Bewertung der Polizeiaktion beim EL-Spiel geht. Andererseits ist klar, dass nicht alle Türk*innen so denken und handeln.

    Hakimi zur Zukunftsfrage

    http://www.fussballtransfers.c…-zur-zukunftsfrage_109653


    „Es wäre keine Niederlage, wenn ich im Sommer nicht zu Real Madrid zurückkehren würde. Ich möchte mich weiterentwickeln und bin hier sehr gut integriert. Ich genieße das Vertrauen, das ist das Wichtigste.“

    Das ist sehr seriös ausgedrückt, ohne sich festzulegen und einer Seite zuviel Hoffnung zu machen. Ein möglicher Abgang von ihm wäre ein trauriger, aber akzeptabler. :thumbsup:


    Wir haben laut Kicker das Matching-Right bei der Leihe gesichert. Real muss uns also über jedes Angebot für Hakimi informieren, dann können wir es ebenfalls bieten und wir bekommen den Zuschlag.

    ... was aber nichts bringt, wenn Zidane ihn selbst auflaufen lassen will, oder?