Beiträge von usbjt

    Was für eine sympathische Idee: Beim Regionalliga-Nord-Derby VFB Oldenburg gegen SSV Jeddeloh II Einlauf-Senioren statt Einlaufkinder. Die Spieler haben gerade ihre Begleiter (teils mit Rollatoren) beim Zurückkommen nach draußen begleitet. :inlove:

    So theoretisch, wie das Ganze überhaupt ist: bei Thomas Müller, dem ich immer hohen Respekt gezollt habe, könnte ich mir vorstellen, dass er sich - egal wo (anders) - voll reinhängen würde. Da er selbst ja anscheinend wechseln will, was ich nach der Kovac-Aussage verstehe, werden wir es ja vermutlich noch erleben. Bei uns sehe ich ihn auch nich'.

    Oder Unentschieden, weil ...

    Och nööö, nich' schon wieder - egal warum. :|


    Hat ja bisher schon niemand verstanden, warum sollte DAS

    besser anders werden?

    Besser anders machen ...


    (Wenn ich wüsste, wie, wär' ich beim Sommerfest gewesen, hätte 'ne Butze im Kreuzviertel und 'n Büro/Spind in Brackel. Hänge aber nach wie vor in Bärlin - liebe Grüße von da. :schal:)

    Das Timing für die Biografie ist aber irgendwie doof gewählt. Aber steht schon seit Monaten fest.

    Oder auch nur die Benennung als Biografie? Wozu? Was wir Aki zu verdanken haben weiß jeder - nicht nur BORUSSEn. Selbst wenn seine Eitelkeit maßgebend gewesen sein sollte, hätte unsere einschlägige Abteilung das thematisieren (können???) müssen!


    Zieh' ich als anmaßend zurück - hab's ja nicht gelesen.

    Yipp, in der jetzigen Situation ist das für LF ein Bärendienst.

    Hinterher is' man immer schlauer... Ja, ich auch ... natürlich nich' vorher.

    Vielleicht ist stur das falsche Wort ...

    ... für einen ... vielleicht nicht richtigen aber - zutreffenden Eindruck.


    Stur wäre für mich, ich WILL nicht anders, egal, wie die Welt drum herum aussieht. Wodurch auch immer getriggert, Überheblichkeit? Unbelehrbarkeit? Wegkuck'n?


    Nicht stur wäre, ich kann nicht anders.


    Beides bedenklich, unsere Möglichkeiten und Vorhaben im Blick.


    ZorcWatzkeKehlSammer - macht was. Wenn es helfen kann, 'n Coach für den Coach. (Glaub' ich aber nich' wirklich d'ran.) Das Einzige, was uns kaum helfen wird, ist weiter so mit viel Geduld. Die ich dennoch aufbringen würde, trotz 1.000 km für jedes Heimspiel, wenn ich Änderungen sähe, die hoffen lassen.

    Ich frage mich, ob man nach Freiburg jetzt endlich begriffen hat, dass der gewählte Ansatz aktuell nicht funktioniert. Der war ja nicht immer scheiße. Aktuell funktioniert er aber nicht und das aus vielen Gründen. Daher muss man dafür Alternativen finden.

    Dabei geht es - bei unseren Möglichkeiten und Ansprüchen - nicht nur um einen Ansatz. Den verbläst jeder Blasintstrumentalist mal. Egal. Schmunzelt jeder Konzertbesucher milde.


    Wir bräuchten eine ausgereifte Komposition mit kraftvollem Tutti. Letzteres ist leider gerade gar nicht zu hören. Große Trommel, Becken, Pauken, Orgel in allen Registern, Kontrabass und Posaune statt nur Oboe und Triangel. Und einen Dirigenten, der alles zusammenbringt. Die beiden letzten streicheln dann in kongenialem Zusammenspiel den Ball ins Tor...

    Ich finde, dass es sich gerade nicht nach "in die Pfanne hauen" liest und schon gar nicht nach "darauf gewartet".


    Für mich gilt das jedenfalls, ob ich genug gelesen habe, um dies zu verallgemeinern, weiß ich nicht.


    Vielmehr grüble ich, ob und wie der Trainer UND der Verein weitermachen können. Wobei es überhaupt nicht um LF mögen geht. Einzig und allein um BORUSSIA. Und die BEGRÜNDETE Hoffnung auf Aufschwung. Würde mir vollkommen reichen. Hab' ich aber gerade nich'. Bin ich blind?

    ... und verfügbar wäre. Aber darum geht's ja auch gar nich'.


    Wenn hier Wunschkonzert wäre, würde ich mir einen Coach für Lucien wünschen. Jaaa - schon gut. Deshalb "Wunschkonzert".

    Lucien zu mögen oder nicht, ist gar nicht die Frage. Ich finde ihn sympathisch.


    Deshalb mag ich trotzdem nicht, dass er das Potential der JUNGS nicht hebt und keine Mannschaft aus ihnen hinbekommt, es im Gegenteil zunehmend nach deren Zerfall aussieht.


    Mann kann unentschieden spielen oder auch verlieren, wenn es überwiegend an der Stärke des Gegners liegt. Es sollte nicht hauptsächlich am Brachliegen der eigenen liegen.

    ..., da wir anscheinend die Einzigen waren/sind/bleiben(?), die gegen Union nicht punkten ...

    Bloß nicht! Eben aus WOB zurück würde ich mir wünschen, dass sich das mal ändert. Meinem Heimat- ebenso wie meinem Herzensverein. (Womit meine Rückspieldisposition zweifelsfrei klar sein sollte.)

    Nee, Stefan. Bin gar nicht ruhig.


    Das Kompliment hat gestimmt.


    Hab' in einem anderen Post geschrieben, dass ich den "Wurm drin" nicht sehe, und ich kucke fast alles, was schwattgelb zu haben ist, nicht nur auf BVB TV.


    Eigendynamik, soweit nicht schon entstanden, wird spätestens jetzt entstehen, wenn die ersten nicht mehr an der Leine hängen wollen, weil sie mehr können. Klar kann das richtig Stress geben. Muss es aber auch. Sonst bleiben wir hängen und müssen irgendwann um die EL-Quali bangen.

    Die besten Spiele hatte wir erstaunlicherweise gegen die besten Teams. Sieht für mich irgendwie nach einem Charakterproblem aus.

    Nein, das glaub' ich nich'. Die Charaktere der Jungs sind in deren Alter, glaube ich, ausgeprägt, und ich habe in keinem Interview, keinem Feiertagsmagazin oder was sonst noch so alles zu sehen ist, einen fragwürdigen gefunden.

    Wohl aber sind sie verschieden und mit ganz unterschiedlichen Hintergründen, Erfahrungen, Erziehungen, Träumen, Erfolgen, Pleiten bestückt. Einer Differenziertheit, damit umzugehen, scheint mir LF nicht mächtig. Es sei denn, er verarscht uns alle auf jeder PK. Und wenn das so sein sollte, ... [Selbstzensur]

    LF macht mich hypernervös.


    Die zweite Halbserie der letzten Saison setzt sich - fast - nahtlos fort. Trotz der Verstärkung, die er bekommen hat. Die Jungs schaumgebremst zu seh'n, tut weh. Zu den PKs muss ich mich zwingen. Und tu's nicht mehr immer.


    Und - nein, das ist kein KLOPPo-Nachjammern. Aber, wie der schon - tiefstapelnd - sagte: "Mit der Mannschaft, die du (Susi) mir hingestellt hast, hätt's jeder geschafft."


    Erinnere mich an Beurkundungen, dass LF jeden Spieler besser machen kann.


    Anscheinend aber nicht eine SOLCHE Mannschaft. Wie ist das möglich? Und wie lange macht Susi das noch mit?