Beiträge von Marvin

    Es fehlt einfach ein Stück weit an Kreativität. Sahin und Bartra versuchen es zwar, aber man merkt einfach, dass gerade im Mittelfeld und dann im Abschluss die Ideen fehlen. Nun rühren die Spanier auch Beton an, aber darauf werden wir uns teils auch in der BL einstellen müssen. Daher braucht es einfach spielerische Lösungen. Grundsätzlich sieht das alles schon ganz gut aus, aber es fehlen eben die Konzepte im Abschluss. Denke aber, dass das mit der Zeit kommen wird.

    Insgesamt sah das schon sehr ordentlich aus. Über weite Strecken hat das Pressing sehr gut funktioniert, auch wenn es Barcelona dem BVB in Phasen etwas einfach macht. Was bleibt ist der Abschluss und das Ergebnis, wobei Auba in einem seltenen Fall mal eine Hunderprozentige hat liegen lassen. Die Anfälligkeit in der Rückwärtsbewegung bleibt, aber das wird wohl auch Zeit brauchen, bis das richtig drin ist.


    Über Dembele und Auba muss man wahrscheinlich nicht groß sprechen. Was Ous teils für n Antritt hat, da muss selbst Auba aufpassen. Wer mir heute teils auch sehr gut gefallen hat war Sahin. Hatte ein paar gute Aktionen. Auch Castro und Götze gefallen mir. Bei Götze merkt man, dass es langsam besser wird.


    Abgetaucht ist irgendwo wieder Schürrle. Will ihm da ja auch kein Unrecht tun. Aber er schafft es nicht so richtig sich ins Spiel einzubringen, und wenn er dann doch mal den Ball hat, dann verdaddelt er ihn recht fix.


    Alles in allem aber ein durchaus positives Spiel bis hierher. Hier und da fehlt es noch etwas am Feintuning und an der Abstimmung, aber dazu ist das Training ja da.


    Und jetzt könnt ihr euch wieder Sammer anschauen... :/

    Heutige Aufstellung: Bürki, Piszczek, Sokratis, Bartra, Zagadou, Sahin, Castro, Götze, Dembélé, Aubameyang, Schürrle


    Auf der Bank: Reimann, Dahoud, Philipp, Beste


    Alle Anderen sind nicht im Kader, werden dafür aber am Dienstag spielen.

    Mal abwarten, wie sich das bei den Bayern entwickelt. Wenn man da mal in einschlägigen Foren mit liest, dann sind die ersten schon dabei Ancelotti vom Hof zu jagen, während andere glauben, dass er maximal bis zur Winterpause durchhält. Vor allem scheinen aber die wenigsten viel von den Maßnahmen bezüglich Generationenwechsel zu halten.


    Ich denke indes doch, dass man sich bezüglich Bundesliga keine Illusionen machen muss. Die Bayern werden da wieder dominieren. Wenn sie allerdings hier und da straucheln, dann kann man nur hoffen, dass der BVB seine Chancen zu nutzen weiß. Das größere Problem der Bayern sehe ich aber darin, dass sie schleichend anfangen international ein wenig den Anschluss zu verlieren. Das ist noch nicht dramatisch, aber die Entwicklung ist durchaus zu erkennen. Wenn man sieht, wie andere Vereine im Sommer nachgelegt haben oder einfach ihr Niveau halten konnten und wer sich da noch so an Vereinen anschickt die Bayern zu überholen, dann erwarte ich auch in diesem, bzw. nächstem Jahr nicht, dass die Bayern in der CL wirklich weiter als der BVB kommen. Maximal durch entsprechendes Losglück.

    Nach Informationen des Kicker soll Julian Weigl in ca. einem Monat wieder auf dem Platz stehen können. Demnach soll Julian nach der Länderspielpause Anfang September wieder voll einsatzfähig sein. Julian selbst gibt sich positiv und erklärte, dass das Bein der aktuellen Trainingsbelastung gut stand hält und keinerlei negative Effekte auftreten. Susi sagte, dass Julian voll im Soll sei.

    Damit scheint sich ja zu bestätigen, was ich und auch andere hier schon gemutmaßt haben. Ich gehe weiterhin davon aus, dass die Riots mit ihrer "Auflösung" nur einem Verbot zuvor gekommen sind. Ansonsten bleibt eben alles beim Alten. Es macht mich echt betroffen, zu sehen, wie mein BVB von rechtem Pack unterwandert wird. Und man steht irgendwie komplett machtlos daneben und kann nur dabei zu sehen, wie das alles immer größere Ausmaße annimmt. Hinzu kommt, dass der Rest der Nation ja nicht differenzieren wird, schon gar nicht die Medien. Da heißt es dann eben ganz schnell, dass der BVB rechts sei oder seine Fans, oder das so etwas hier geduldet wird.


    Ich wüsste aber auch nicht, was man dagegen tun sollte. Nur wegen seiner Gesinnung kann man niemanden aus dem Stadion verbannen. Das wäre Rechtlich nicht tragbar. Also muss man auf Straftaten warten, aber auch die muss man erst einmal nachweisen und dann zur Anklage bringen. Von Verurteilung reden wir da noch gar nicht. Man würde ja auf die Selbstreinigung der Szene, im Sinne der darwinistischen Selektion setzen, aber das hat bisher auch nicht funktioniert. Ich befürchte eher, dass die "moderaten" Fans und auch Ultras schleichend in Teilen verdrängt werden.

    Nachdem PSG nun offiziell ein Angebot von 180 Millionen Euro für Neymar bei den Katalanen vom FC Barcelona hinterlegt hat, machen die Franzosen nun Druck auf dessen Verein. Bis Montag kommender Woche müssen sich die Verantwortlichen entscheiden, ob sie das Angebot aus Paris annehmen und ob sie den Spieler ziehen lassen wollen. Neymar selbst soll bei PSG ein jährliches Salär von 42 Millionen Euro erhalten. (Sport1 Transferticker)

    Der AC Mailand, der in dieser Saison sämtliche Hemmungen beim Einkauf neuer Spieler hat fallen lassen und mittlerweile über 220 Millionen Euro für Einkäufe investiert hat, echauffiert sich nun öffentlich, dass die vom FC Bayern geforderte Ablöse für Renato Sanches, die bei 40 Millionen Euro liegen soll, zu hoch sei und dass der Verein diese Summe nicht stemmen könnte. Dies erklärte Sportdirektor Marco Fassone öffentlich und machte zudem klar, dass man durchaus am Spieler interessiert sei. Italienische Medien berichteten unlängst, dass der Verein wohl nicht mehr als 32 Millionen zahlen wolle. (Transferticker Sport1)

    Nach Angaben des spanischen TV-Senders La Sexta Deportes (Sport1 berichtet im Ticker), plant Real einen erneuten Vorstoß bezüglich Dembele. Demnach will Madrid mit dem BVB einen Deal treffen, bei dem die Madrilenen den Spieler bereits jetzt kaufen, ihn dann aber für ein Jahr zum BVB ausleihen, so dass der Spieler diese Saison weiterhin beim BVB spielt, um dann im nächsten Sommer nach Spanien zu wechseln. Ob sich der BVB auf ein solches Abenteuer einlässt, darf indes bezweifelt werden. Eventuell auch eine Frage des Preises. Klingt aber eher windig...

    Julian Weigl ist nach übereinstimmenden Medieninformationen mit dem BVB ins Trainingslager gefahren. Zwar wird er noch nicht am allgemeinen Training teilnehmen, aber im Rahmen der Vorbereitung ein individuelles Training absolvieren, was ihn wieder näher an die Mannschaft heranführen wird. Seine Genesung schreitet demnach planmäßig voran.

    Nun, da NewCastle United meine zweite große Liebe im Fußball ist, würde er für mich damit in der "Familie" bleiben. :P Als ich noch etwas jünger war, habe ich viel Zeit im St. James' Park verbracht. Würde mich also durchaus freuen, wenn er dorthin geht, wenn er schon nicht bei uns bleibt. NewCastle ist ein wenig mit Dortmund und Liverpool vergleichbar. Eine Arbeiterstadt und ein eben solcher Verein. Wobei der Verein ja ein paar durchaus schwierige Jahre hinter sich hat.

    Merino soll übrigens auch nicht mit ins Trainingslager gefahren sein, was auch für einen möglichen Wechsel, bzw. Wechselverhandlungen spricht. Ferner soll Merino wohl aus freien Stücken eine vom BVB angebotene Leihe an einen anderen Verein ausgeschlagen haben und einen Vereinswechsel anstreben.

    Transfermarkt.de berichtet, dass Mikel Merino dem Verein seinen Wechselwunsch mitgeteilt habe. Demnach wolle der Spieler zu Athletic Bilbao wechseln, wobei es hier um einen Verkauf und nicht um eine Leihe geht. Merino wolle keine weitere Saison wie die letzte beim BVB erleben und sieht nach der aktuellen Vorbereitung auch unter Bosz keine verbesserte Perspektive. Vermeintlich soll es noch diese Woche einen Abschluss des Deals geben. Dortmund hatte den Spieler zunächst verleihen wollen, sich nun aber ob eines Angebotes über acht Millionen Euro von Bilbao umentschieden. Merino war im vergangenen Jahr für 3,75 Millionen zum BVB gewechselt.

    Für mich sind das Lippenbekenntnisse. Die Leute verbleiben vermeintlich in der Szene und schwimmen dort auch weiterhin mit. Ihr Gedankengut und ihre Einstellung ändert sich ja nicht dadurch, dass sich der formelle Rahmen auflöst. Mal davon ab, dass das sowieso niemand nachhalten kann.


    Ich mache mir generell wenig Hoffnung, dass diese Saison beim BVB ruhig und skandalfrei bleibt. Die Ultra-Szene wird schon dafür sorgen, dass dem BVB wieder geschadet wird. Es würde mich schon extrem wundern, wenn wir die verhängte Bewährung vom DFB überstehen würden. Dazu müssten sich alle beteiligten gesittet benehmen und das konnte diese Szene noch nie.


    Was nun die RIOT0231 angeht, so muss man ja nicht zuletzt erkennen, dass das nicht zwingend ein Problem des BVB, bzw. dessen Fanszene war oder ist. Es ist ja eher eine Entwicklung, die in teilen den Dortmunder Niedergang beschreibt. Die Stadt hat sich nachweislich zu einem Zentrum rechter Extremisten im Westen entwickelt und dass das auch irgendwann an einem Fußballverein, der dafür unverschuldet einen gewissen Rahmen bietet, nicht mehr vorbei geht, war zu erwarten. Seit Jahren bekommt man das Problem in Dortmund nicht in den Griff, im Gegenteil, und so lange das nicht passiert, wird es auch immer wieder rechte Einzeltäter oder Gruppierungen geben, die den Fußball für ihre Zwecke missbrauchen. Letztendlich ein gesellschaftliches Problem.


    RIOT0231 ist mit der Auflösung ja letztendlich auch nur dem drohenden Verbot zuvor gekommen. Mehr ist das nicht. Da steckt ja kein Umdenken oder Erkenntnisgewinn dahinter.

    Fussballtransfers berichtet, dass Mönchengladbach nach der Übernahme von Matze Ginter offenbar auch Interesse an einer Leihe von Mikel Merino haben soll. Merino, der bei Athletic Bilbao das Kaufinteresse geweckt haben soll, könnte so in der Bundesliga bleiben und würde lediglich verliehen. Fraglich ist jedoch, wie viel Spielpraxis Mikel bei den Fohlen bekommen würde, da sich der Bedarf für einen Spieler wie ihn eigentlich in Grenzen hält.

    Vor allem muss man sich ja auch immer fragen, was davon stimmt. Der Berater wirkt auf mich wie einer, der vor anderen mit seinen Frauengeschichten prahlt. Da tendieren Männer ja auch gerne mal zur Übertreibung und so wird es wohl auch hier sein. Wer weiß, wie viele von diesen Geschichten wirklich konkret sind oder waren, bzw. wer da nicht nur mal angerufen hat, um nach nem Pfund Zucker zu fragen.


    Davon ab unterminiert er damit natürlich den Entscheidungsprozess beim BVB. Wenn sich Bosz da noch immer ein Bild vom Spieler macht und von Außen ständig Störfeuer kommen, dann würde mir das als Verein irgendwann auf den Keks gehen. Jedenfalls könnte es sich negativ auswirken. Warum der Berater nicht einfach mal still ist und abwartet, was beim BVB passiert, weiß ich nicht. Ich denke einfach mal, es ist auch eine Kombination aus Profilierung und dem gesteigerten Interesse der türkischen Medien, wo Mor ja gerne als der neue Gott des Fußballs verkauft wird.

    Für Emre muss sich Bosz was einfallen lassen. Entweder n Knopf im Ohr oder aber n Schockhalsband, was er per Knopfdruck auslösen kann. Nur so kleine Stromstöße, die den Spieler dran erinnern, den Ball abzuspielen. Konditionierung nennt man so etwas.