Beiträge von Engin

    Wenn wir fünf Spieler von der Werkself holen und es ist nur ein Einziger darunter wie MR11 - ja, kann ich mit leben. Jederzeit! Marco hat - trotz seiner vielen Verletzungen - immer wieder gezeigt, dass er den entscheidenden Unterschied macht. Jetzt ist er GsD länger unverletzt und einfach nur genial!


    Wenn alle paar Jahre einer wie er von Vizekusen kommt - bitte.

    Havertz. :saint:

    Warum genau?

    Weil wir uns gefühlt etwas zu oft in den letzten Jahren bei der Werkself bedient haben. Aber wenn man dann mal nachzählt, sind es gar nicht so viele Spieler, sondern es waren eher viele Gerüchte. Gewechselt sind bloß Castro 2015 und Toprak 2017. Vor den beiden war es übrigens Martin Kree 1994.

    Wir sollten von den Pillen keine Spieler mehr verpflichten.

    Wenn Havertz ohnehin wechseln möchte und wohl wechseln wird, sehe ich daran nichts Verwerfliches, sollten wir uns um ihn bemühen. Zudem ist er eines der besten und nach wie vor vielversprechendsten Talente, die wir in Deutschland haben. Reus wird auch nicht jünger. Wenn wir jetzt schon einen Erben bekommen können, sollten wir uns auch um ihn bemühen.

    Die Sport Bild berichtet davon, dass die durchwachsene Saison von Bayer Leverkusen bei Kai Havertz zu einem Wechselwunsch führte. Demnach denkt er darüber nach, die Werkself zu verlassen und den nächsten Schritt machen. Interessenten sollen der FC Barcelona, Real Madrid, die beiden Manchester-Klubs, der FC Liverpool und Paris Saint-Germain sein; über mehr als ein Interesse geht es aber wohl noch nicht hinaus. Havertz fände ich für uns auch wahnsinnig interessant. Als junger Zehner könnte er Reus entlasten und ihn irgendwann beerben. Leider könnte die Ablöse ein Problem werden, die soll nämlich bei 80 Millionen Euro liegen.


    transfermarkt.de

    Ehrlich gesagt habe ich gar keine so intensive Bindung zu Kagawa. Klar, sympathischer Typ, toller Fußballer, aber sollte er gehen, würde für mich auch keine Welt zusammenbrechen. Für Kagawa selbst wäre ein Wechsel wohl die beste Entscheidung. In Favres System fehlt der Platz für einen Zehner, solange Reus auf dieser Position spielt. Selbst Götze wird ja nicht mehr als Zehner eingesetzt. Kagawa ist bloß nicht so flexibel. Wenn er bei einem anderen Klub wieder aufblühen kann, würde mich das für ihn freuen.

    Merkt der eigentlich selber, dass ihn keiner ernst nimmt? Er wirkt zwischen Hoeneß und Rummenigge wie das kleine Kind, das ab und zu mal in der Küche helfen und die Karotten kleinschneiden darf - aber auch nur mit einem nicht so großen Messer. Und dann erzählt Hoeneß ganz stolz, was Brazzo schon alleine gemacht hat. Da fahre ich unsere Verantwortlichen lieber mit einem Gelenkbus durch die Stadt.

    Ich dachte auch eigentlich die ganze Zeit, da käme noch was. Gerade mit dem Rauch hatte ich eher erwartet, dass unter der Plane dann die eigentliche Choreo hervorkäme. Dass die alle diese Mützen aufm Kopf hatten, ist mir gar nicht als Teil der Choreo aufgefallen.

    Engin , bisse im Stadion?

    Nein, ich war letzte Woche gegen Bochum im Stadion. Gegen Union gab es schon letzten Monat nur noch Karten mit Sichtbehinderung. Aber wenn ich mir das Spiel bisher so anschaue, hätte ich wohl auch die Karten noch nehmen können. Läuft bisher ja mal richtig geil. 8)

    Aufstellung: Bürki - Piszczek, Akanji, Diallo, Hakimi - Delaney, Witsel - Sancho (88. Pulisic), Reus, Bruun Larsen (62. Guerreiro) - Alcácer (77. Götze)


    Tore: 0:1 Delaney (7., Reus), 1:1 Caligiuri (61., Elfmeter), 1:2 Sancho (74., Guerreiro)


    Gelbe Karten: Oczipka (22.), Sané (31.), Nastasic (60.), Rudy (90.) - Piszczek (14.), Hakimi (63.), Reus (67.)

    Ach toll... der nächste Verantwortliche, der geht...

    Zitat

    Auf der aktuell stattfindenden Jahreshauptversammlung des BTSV Eintracht von 1895 e.V. kündigte Sebastian Ebel, Präsident des Gesamtvereins und Vorsitzender des Aufsichtsrates der Eintracht Braunschweig GmbH & Co. KGaA, seinen Rückzug an.

    Quelle: Eintracht Braunschweig

    Nur ein Sieg, dafür sieben Unentschieden und neun Niederlagen. Tabellenletzter, inzwischen mit fünf Punkten Rückstand auf den Neunzehnten, acht Punkte vom Klassenerhalt entfernt. Eintracht Braunschweig auf direktem Wege in den Amateurfußball. Manager Marc Arnold hat den Klub bereits verlassen. Geschäftsführer Soeren Oliver Voigt wird im nächsten Jahr auch gehen, das gab man nun bekannt. Unter André Schubert gab es bisher noch keinen Sieg, stattdessen zwei Unentschieden und vier Niederlagen. Das wirkt leider so, als würden die Verantwortlichen gerade ihren Arsch retten. Den Satz mit den Ratten und dem sinkenden Schiff werde ich jetzt nicht schreiben, aber ein bisschen habe ich den Eindruck.

    Ist mir bisher gar nicht aufgefallen. Ich hatte bisher noch kein Einzelspiel in der 2. Liga, bei dem keiner vor Ort gewesen wäre. Was auffällt, Sky schickt nur den Kommentator zu den Spielen und keinen zusätzlichen Reporter. Bedeutet, der Kommentator macht vor und nach dem Spiel auch die Interviews mit den Spielern. Und diese Interviews finden meines Wissens immer vor den Werbewänden statt.


    Ich versuche dort auch die Sichtweise von Sky zu verstehen. Sie müssen sich inzwischen gegen andere Anbieter durchsetzen und die Preise werden immer höher. Wenn sie das nicht auf mehr Werbung oder auf die Kunden umlegen wollen, müssen sie irgendwo sparen. Und für den Zuschauer am Bildschirm macht es keinen Unterschied, ob der Kommentator vor Ort ist oder nicht.


    Vielleicht wäre eine Lösung, dass man die Spieler und Trainer vor den Werbewänden interviewt. Das sieht man ja manchmal, dass der Moderator im Studio mit dem Spieler oder Trainer im Stadion spricht, ohne, dass ein weiterer Reporter vor Ort ist. Funktioniert meines Erachtens auch, ist halt nur nicht die optimale Lösung. Aber ich habe auch keine Lust, noch mehr für Sky zu bezahlen, nur, damit immer ein Reporter vor Ort ist.