Borussia Dortmund - SC Freiburg

  • Heute habe ich endlich mal den BVB so gesehen…..dynamisch nach Vorne, mit einfachen Toren aus Standards und ohne Nervenflattern durchgehend überlegen .Geht klaro nicht immer ….aber gerne öfters.👍Und wenn’s denn mal läuft ,dann trumpfen auch „ Fehleinkäufe“ a la Meunier mal richtig auf.

  • Nix hier gelesen, deshalb sorry für evtl. Wiederholung und - nur soviel:


    Spaß dauert 90 Minuten.

    Und morjen alle kurzärmlig mit Steffen Baumgarts KÖLLE ALAAF, ALAAF.


    HEJA BVB

  • Durchaus mal ein Spiel wo nie was angebrannt ist.

    Kein Nervenflattern. Muss man wohl mal rot im Kalender markieren.

    Nix da - schwattgelb! :schal:


    Sehr genossen, endlich mal wieder.


    Nexter Schritt: end(emisch)lich mal wieder nach DO reisen können, um die JUNGS vor Ort anzufeuern. Watt ich mich darauf freue!


    HEJA BVB

  • Kontinuität reinbringen und gegen die TSG sofort wieder bestätigen!

    #abgerechnetwirdamschluss

    #jedemanfangwohnteinzauberinne

    #deutschermeisterwirdnurderbvb

    #userunterbeobachtung

    There's a Rainbow at the End of Every Storm

    (Marty Stuart and His Fabulous Superlatives - Soul's Chapel)

  • Wirklich sehr gutes Spiel gestern. Voralpen die erste Halbzeit garnichts zugelassen. Brand mit seiner ersten gelben Karte seit 2014! 2014 das und genau das ist auch ein Problem auch gestern wieder mit Licht und Schatten aber Overall wird es besser. Der Junge hat soviel talent muss nur konstanter abrufen. Dahoud immer wichtiger für uns glaube der kommt gerade im Zenit seines Schaffens an. Malen seit Wochen bockstark die Bewegung und pass vorm 5:1 einfach genial. Meunier diese Saison 300 Prozent besser als letzte Saison. Jude ist sowieso immer ganz oben bei mir der Junge ist pures Gold der ist überall aufm Platz. Wenn wir noch diese 10-15 wackel Minuten aus dem Spiel kriegen bin ich vollends glücklich. Weiter so Männer!

    Ich habe keine Macken das sind alles Special Effects

  • Erfrischendes Kontrastprogramm zu Fabis Reviews. Reicht mir so ^^

    Na - so lang sind meine Fazits / Analysen auch wieder nicht ;) - da waren die früher noch länger...


    >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>


    Zum Spiel am Freitag möchte ich trotzdem kurz Stellung nehmen. Insgesamt war es ein sehr ordentlicher Auftritt unserer Jungs gewesen. Ich fand die gezeigte Leistung sehr ansprechend und diesmal hatte ich über das gesamte Spiel gesehen nicht einmal das Gefühl gehabt, dass es in irgend einer Art und Weise schief gehen könnte. Zwar lief bzw. läuft nach wie nicht alles rund und perfekt, wie man sich das wünscht, aber man hat zumindest wieder einen wichtigen Schritt in die richtige Richtung getan, sowohl was die Einstellung, als auch das Spielerische betrifft. Klar waren auch am Freitag vereinzelt wieder dicke Böcke, wie in Form von Fehlpässen, drin, dies konnte man gefühlt aber nur mit einer Hand zählen. Wir haben das Spiel über die fast gesamte Spielzeit komplett beherrscht und dominiert.


    Einzig die Phase vor und nach dem 1:3 waren die Jungs nicht ganz so da und da kam dann auch so ein bisschen der Schlendrian rein und verlor so ein bisschen die Kontrolle und Souveränität.


    Nichtdestotrotz war für mich auffällig, dass die Jungs endlich mal das Spiel so angenommen haben, wie sich das gehört und zwar von Spielbeginn - hoch konzentriert, mit Ruhe und Bedacht das Spiel aufgezogen und den Ball in den eigenen Reihen und im Spiel nach vorne gut laufen lassen. Des Weiteren war die Zweikampfführung und das Zweikampfverhalten in Ordnung und die Tore wurden mit viel Wille und Ehrgeiz erzielt.


    Schön war es auch, dass wir auch mal nach Standardsituationen trafen - bei so etwas waren wir in der vergangenen Zeit oft extrem harmlos. Vor allem, allgemein gesagt, in Spielen, wo es nicht so rund läuft, wünscht man sich, dass man durch eine Standardsituation zum Torerfolg kommt. Letztendlich war das 1:0 durch Meunier nach einer Ecke auch quasi die erste richtige Torchance, die dann auch gleich zum Tor führte.


    Stark war zum Beispiel die Balleroberung vor dem 3:0 oder der starke Pass von Dahoud vor dem 4:1.


    Wichtig ist nun, dass man auf die am Freitag gezeigte Leistung nicht ausruht und weiter macht. Man muss an die Leistung von Freitag zukünftig anknüpfen und versuchen, von Spiel zu Spiel noch eine Schippe drauf zu legen bzw. noch einen weiteren Schritt nach vorne zu machen. Die gezeigte Gesamtleistung am Freitag muss der Maßstab sein und es müssen weitere positive Schritte erfolgen. Wichtig ist auch, dass man nun auch eine gewisse Konstanz in unser Spiel von Spiel zu Spiel reinbekommt - die Leistung, wie sie am Freitag gezeigt wurde, muss natürlich wiederholt werden - am besten wäre es, wenn man noch ein bisschen besser spielt, um einen weiteren Schritt in die richtige Richtung zu machen.


    Ich hoffe, dass man nächsten Samstag in Hoffenheim mindestens genauso eine Leistung wieder abrufen kann - vielleicht noch besser spielt, um am Ende die nächsten drei Punkte zu holen.


    Das Pokalspiel am Dienstag beim Zweitligisten FC St. Pauli wird ein komplett anderes Spiel - hier heißt es erst einmal die typischen Fußballtugenden auf den Platz zu bringen - Wille, Leidenschaft, Zweikampfführung etc. - alles das, was St. Pauli auf den Platz bringen wird, um überhaupt eine Chance gegen uns zu haben und da müssen wir dagegen halten. Das Spielerische ist in so einem Spiel erst erstmal zweitrangig - je nach Spielstand kann man das dann aber noch mit hin zu fügen.

  • Engin

    Hat das Thema geschlossen.