Top-3-Umfrage: Borussia Dortmund - Eintracht Frankfurt

  • Wer waren die drei Besten gegen Frankfurt? 16

    1. Jude Bellingham (12) 75%
    2. Mats Hummels (7) 44%
    3. Marco Reus (6) 38%
    4. Emre Can (3) 19%
    5. Raphael Guerreiro (3) 19%
    6. Thomas Delaney (2) 13%
    7. Erling Haaland (2) 13%
    8. Marwin Hitz (1) 6%
    9. Mahmoud Dahoud (1) 6%
    10. Manuel Akanji (0) 0%
    11. Nico Schulz (0) 0%
    12. Thorgan Hazard (0) 0%
    13. Ansgar Knauff (0) 0%
    14. Giovanni Reyna (0) 0%
    15. Reinier Jesus (0) 0%

    Aufstellung: 35 Hitz – 23 Can, 16 Akanji, 15 Hummels, 14 Schulz – 22 Bellingham, 6 Delaney, 13 Guerreiro – 10 Hazard, 9 Haaland, 11 Reus (C)


    Einwechslungen: 8 Dahoud für 22 Bellingham (56.), 36 Knauff für 10 Hazard (63.), 32 Reyna für 11 Reus (80.), 20 Reinier für 14 Schulz (80.)

  • Keiner von denen.

                                                        :schal: Lieber Schweißperlen als gar keinen Schmuck. :schal:

  • hat keiner sein Geld verdient heute ... absolute Müllvorstellung ... wähle keinen

  • Fällt viel zu schnell

                                                        :schal: Lieber Schweißperlen als gar keinen Schmuck. :schal:

  • Ist Profi :!:

    Deine Meinung okay. Meine Meinung eine andere. Ein Buli Spieler und englischer Spielertyp darf gerne länger mal auf den Füssen bleiben als er.

                                                        :schal: Lieber Schweißperlen als gar keinen Schmuck. :schal:

  • Bin da bei Rotti. Hilft uns aktuell aber auch nicht. Aber es ist auch seine erste Profisaison. Merkt man auch bei Reyna.

    Jeder Mensch mit einer neuen Idee ist ein Spinner, bis die Idee Erfolg hat.
    ---- Mark Twain ----

  • :!:

                                                        :schal: Lieber Schweißperlen als gar keinen Schmuck. :schal:

  • Bei uns fallen einige zu leicht. Bellingham ist sicher einer, der da noch ordentlich lernen muss. Der fällt schon, wenn der Wind einmal zu kräftig pfeift. Das hängt auch nicht am Körper, dass ist einfach eine Einstellungssache. Deswegen sehe ich das auch nicht gerne. Er fällt schon theatralisch und will dann immer nen Freistoß und braucht zu lange um sich wieder aufs Spiel zu konzentrieren.


    Ähnlich ist das auch bei Guerreiro, der auch zu den Spieler mit Fallsucht gehört. Ich halte viel von Bellingham, aber das Mimimi sollte er insgesamt aus seinem Spiel streichen.

  • Bellingham - noch der Jüngste auf dem Platz und der Mann, der spielen wollte.

    Haaland - für sein mehrfaches f*** off. Da stimmt wenigstens die Mentalität.

    Reus - für den Einsatz am Ende, mit dem Tritt in den Rasen weiß ich zumindest, warum er Skipper des Teams ist.

    Von Geburt her Bremer Hanseat, mit Herz und Seele Dortmunder Borusse

  • Jude dann lange keinen, Can und Reus.

    Hummels war mir defensiv zu schwach heute.


    Schulz 6

    Dahoud 6

    = ET katastrophal. Ich freue mich auf Rose und hoffe es ändert sich was gewaltig

  • Aus vollem Herzen und aus voller Überzeugung : Niemand !


    Gestern sah ich (mal wieder) nur drei Kategorien :


    Katastrophe (Schulz,Dahoud...)

    Alibi - so tun als ob ( Reus,Guerreiro...)

    Erfolglos bemüht ( Jude, Mats,Emre...)


    Wobei die letzte Kategorie mir noch am sympathischten ist .......hilft aber leider ergebnisbezogen nix .

  • Jude Bellingham - wenn alle Akteure im BVB-Trikot diesen Einsatz und Willen aufbieten würden, stünden wir wesentlich besser in der Tabelle! Und die Kritik an ihm, er falle zu leicht, sehe ich etwas differenzierter. Klar, sieht es oft seltsam aus, wenn er nach einem verlorenen Zweikampf fällt, aaaaaber vielen seiner Teamkollegen kann das erst gar nicht passieren, da man dafür erst einmal Zweikämpfe bestreiten müsste... (zudem wird mir eher "schlecht", wenn ich z.B. einen Can "wie vom Blitz getroffen" fallen sehe, wenn er sich wieder einmal verzockt und den Ball verloren hat).

    .

    .

    .

    Erling Haaland - zwar sehr glücklos agierend, aaaaber er versucht meist doch noch mit Einsatz und Kampf diverse Situationen zu retten. Und seine unzufriedenen Reaktionen zielen m. E. nicht auf die schlechten Zuarbeiten der Mitspieler (obwohl das öfters stimmen würde), sondern beziehen sich auf seine Unzufriedenheit mit sich selbst!

    .

    .

    .

    Raphael Guerreiro - versuchte das Spiel auf (noch) ungewohnter Position zu lenken, bekam das aber trotz großen Eifers kaum hin, was allerdings wahrscheinlich auch mit seiner vorangegangenen Verletzungspause zu tun hatte.

  • :!:

    :!:

    :!:

    :!:


    :lol: Finde ich gar nicht so verkehrt, etwaige Kontroversen werden quasi non-verbal zurückverwiesen und es entsteht kein "Gemotze", gerade nach einem solchen Auftritt wie gestern.

    Hat was, John! ;):beerdrink:

  • Wat willst du :?: :lol:

                                                        :schal: Lieber Schweißperlen als gar keinen Schmuck. :schal: