EURO 2020 – Diskussionsthread

    • Offizieller Beitrag

    Eigentlich soll die diesjährige Europameisterschaft ja in zwölf verschiedenen Ländern ausgetragen werden. Angesichts der andauernden Corona-Pandemie denkt man bei der UEFA aber wohl über Alternativen nach. Nun hat Dominique Blanc, Präsident des Schweizerischen Fußballverbandes, von Backup-Plänen erzählt: „Die erste Variante wäre, die EURO in einem einzigen Land zu spielen, in Russland oder Deutschland zum Beispiel.“ Eine weitere Lösung wäre es, das Turnier in nur einer einzelnen Großstadt wie London auszuspielen.


    EURO 2020 – Corona-Pandemie: Wird Deutschland alleiniger Ausrichter? | Eurosport

  • Mir wäre es am liebsten, wenn das Event ganz ausfallen würde. Wird nicht passieren. Aktuell würde ich wahrscheinlich die Variante Großstadt bevorzugen oder eben es in einer Region wie dem Ruhrgebiet austragen, wo mehrere Stadien in Busreichweite sind.

    Jeder Mensch mit einer neuen Idee ist ein Spinner, bis die Idee Erfolg hat.
    ---- Mark Twain ----

  • Mir wäre es am liebsten, wenn das Event ganz ausfallen würde. Wird nicht passieren. Aktuell würde ich wahrscheinlich die Variante Großstadt bevorzugen oder eben es in einer Region wie dem Ruhrgebiet austragen, wo mehrere Stadien in Busreichweite sind.

    Als ob du ins Stadion kommst.

  • EM 2020/21?? Echt jetzt?? Das kann und WILL ich mir NICHT vorstellen!! Die Liga- und Champions League Blase halte ich noch für so eben erträglich. Aber ein kontinentales Event, wie und wo auch immer, ist für mich ein absolutes NoGo. Selbst wenn sich die pandemische Lage bis zum Sommer "beruhigen" sollte, mehr ist da ja nicht zu erwarten, brauch es solche Veranstaltungen definitiv nicht.

    There's a Rainbow at the End of Every Storm

    (Marty Stuart and His Fabulous Superlatives - Soul's Chapel)

  • "The show must go on". Mehr fällt mir dazu nicht ein. Da ich mich seit der WM 2014 kaum noch mit der NM beschäftige (danke Jogi, endlich mehr "freie" Abende), ist mir eine EM ansonsten recht schnupps egal.

    Die Grobheit besiegt jedes Argument und verscheucht allen Geist.
    -- Arthur Schopenhauer (1788 - 1860), deutscher Philosoph

  • ich finde eine em lebt auch von rudelschauen und stimmung im stadion .das wird nicht geben deswegen braucht man keine em

  • Sie wird genauso stattfinden wie die Handball WM in Ägypten.


    Aber natürlich nicht in diesem Format, wie ursprünglich geplant.


    Wenn Europapokale stattfinden, dann kann ein kontinentales Turnier aber natürlich erst recht stattfinden. Halte diese ständige Reiserei nach Land A bis Z für deutlich gefährlicher, als wenn man wirklich eine Turnierblase erstellt.


    Aufgrund der vielen beteiligten Nationen und der zahlreichen Spiele bleibt da aber natürlich nur eine Metropolregion wie London oder das genannte Ruhrgebiet. Da hat man wirklich mehrere UEFA taugliche Stadien auf kleinen Raum. Eine wirkliche nationale Blase kann man aber nicht durchziehen. Denke aber schon, dass das Ruhrgebiet allein wegen der EM 2024 nicht in Erwägung gezogen wird ;). Es wird keine 2 EMs in Folge in Deutschland geben.


    Auch wenn Ägypten gerade absolute Anti-Werbung für sowas macht... ist das grundsätzlich das einzige Negativbeispiel dieser Art. Die ganzen Final 8 Turniere der UEFA haben im Gegensatz dazu gut funktioniert.

  • die EM bloß nicht im Ruhrgebiet. Sonst geht dieses danach komplett in den Lockdown. Da habe ich kein Bock drauf. Tut mir zwar Leid für Reus und einige andere, aber ich wäre nicht böse, wenn die komplett ausfällt .

  • Ich finde diese Überlegungen sind ein Schlag ins Gesicht für jeden Infizierten.

    Ich würde mir wünschen, dass die einzelnen Länderverbände die Eier haben und sagen, aufgrund der weltweiten Lage machen wir nicht mit. Werden sie wohl nur nicht.

    Auch auf politischer Ebene würde ich mir wünschen, dass man sich klar dagegen ausspricht. Es gibt schon genug Querdenker, wenn man solchen Events im eigenen Land dann die Zustimmung erteilt, macht man sich nur unglaubwürdiger. Man schränkt das Leben der Menschen ein (bin ich voll für), dann darf eine Regierung aber für sowas keine Ausnahme machen.

    • Offizieller Beitrag

    Wenn Europapokale stattfinden, dann kann ein kontinentales Turnier aber natürlich erst recht stattfinden. Halte diese ständige Reiserei nach Land A bis Z für deutlich gefährlicher, als wenn man wirklich eine Turnierblase erstellt.

    Genau das. Problematisch an den Länderspielen ist doch, dass die Spieler aus ihrer „Vereinsblase“ herausgerissen werden und dann in wenigen Tagen um die halbe Welt reisen müssen. Bei der anstehenden EURO werden sie allerdings wieder für einen Monat als Mannschaft zusammen sein und getestet werden. Da halte ich das Risiko für ähnlich überschaubar wie bei den Profiligen.

  • Vielleicht sind die Spieler bis dahin auch alle geimpft. Viel mehr Sorge macht es mir, dass das Event dann eher wieder für Partys misbraucht wird.


    Solange wir aber nicht wissen, wie es sich mit B117 weiterentwickelt, würde ich generell keine Prognosen über den Mai hinaus machen. Wir sehen ja gerade in England, dass es sehr schnell gehen kann, bis die Mutation die dominierende Variante ist. Dann stellt sich auch die Frage, ob unsere bisherigen Hygienekonzepte noch greifen.


    Europa muss jetzt erst einmal zusehen, dass man bis zum April kommt, ohne die Kontrolle über B117 zu verlieren. Das wird schwer bis unmöglich, wenn die Menschen in Europa weiterhin so unvorsichtig agieren. Wahrscheinlich kann man sich erst ab April eine Meinung über eine Euro bilden.

    Jeder Mensch mit einer neuen Idee ist ein Spinner, bis die Idee Erfolg hat.
    ---- Mark Twain ----

    • Offizieller Beitrag

    Vielleicht sind die Spieler bis dahin auch alle geimpft.

    Dann würde ich aber schon fragen, ob wir noch alle Latten am Zaun haben. Fußballer gehören nun wirklich nicht zur Risikogruppe, die bis Juni geimpft sein muss. Wenn der Impfstoff bis dahin verfügbar ist, okay. Aber ansonsten... Mich hat schon die Sonderbehandlung im ersten Lockdown angekotzt, als anfangs nicht genügend Tests vorhanden waren, aber die Fußballer zweimal die Woche sinnlos getestet wurden.

  • Metropolregion wie London

    :[[, also ausgerechnet dort, wo jetzt die Mutation wütet? Ist wahrscheinlich im Juni nicht mehr so krass ( hoffentlich ), aber vielleicht ist eine andere Gegend doch sicherer. Vielleicht ist das Turnier ja immer noch ohne Fans. Wäre besser!

    Nur der BVB! Unser ganzes Leben, unser ganzer Stolz! :schal:

    • Offizieller Beitrag

    Vielleicht ist das Turnier ja immer noch ohne Fans. Wäre besser!

    Ich bin mir ziemlich sicher, dass die EM ohne Zuschauer ausgetragen wird. Es sei denn, das Infektionsgeschehen würde sich bis Juni dermaßen beruhigen, dass man die Stadien wieder zu einem gewissen Teil auslasten kann. Aber das halte ich für unwahrscheinlich.

  • Zuschauer bei einer EM? UNVORSTELLBAR!! Wie, bitte schön, soll das denn gehen? Hier in Deutschland drehen sich die Diskussionen um einen möglichen Lockdown bis Ostern, um eine Inzidenz von 50/100.000 zu erreichen. Der weitere Verlauf der Impfkampagne ist unklar, was Verfügbarkeit von Impfstoffen etc. pp angeht. Und selbst wenn sich zu Beginn des zweiten Halbjahres 2021 eine B.E.R.U.H.I.G.U.N.G an der Pandemiefront abzeichnen sollte, sollte man den Teufel tun, und die Lunte nicht gleich wieder anzünden. Jede Turnierform wird sich außerhalb der UEFA-Superbubble zu einem europaweiten Superspreader entwickeln. Im übrigen wird die Politik einem solchen Vorhaben den Riegel vorschieben. Es sei denn man spielt in Weißrussland. Lukaschenko würde es freuen!

    #saynotouefa2020/21

    There's a Rainbow at the End of Every Storm

    (Marty Stuart and His Fabulous Superlatives - Soul's Chapel)

  • =OUm Himmels Willen! Vielleicht sollte man die ganze Grütze absagen! Wäre der Gesundheit aller sehr zuträglich!:dafuer:

    Nur der BVB! Unser ganzes Leben, unser ganzer Stolz! :schal: