EURO 2020 – Diskussionsthread

  • Ich denke mal, die Herrengarde der UEFA wird es nullkommanull interessieren, ob die Fans den TV einschalten oder nicht!

    Nur der BVB! Unser ganzes Leben, unser ganzer Stolz! :schal:

  • Ich denke mal, die Herrengarde der UEFA wird es nullkommanull interessieren, ob die Fans den TV einschalten oder nicht!

    Da wäre ich mir nicht sicher. Die haben nur einen Job weil Leute Fussball schauen. Und live im Stadion schaut eben schlecht aus, also ist TV alles was bleibt um das Business weiter zu betreiben,

    Die Grobheit besiegt jedes Argument und verscheucht allen Geist.
    -- Arthur Schopenhauer (1788 - 1860), deutscher Philosoph

  • Und selbst, wenn diese Veranstaltung mit Zuschauern in den Stadien stattfinden würde - die Zuschauerzahlen am TV sind für die Umsätze durch Werbeeinnahmen bedeutend wichtiger als die "paar" Leute im Stadion.

    • Offizieller Beitrag

    Und selbst, wenn diese Veranstaltung mit Zuschauern in den Stadien stattfinden würde - die Zuschauerzahlen am TV sind für die Umsätze durch Werbeeinnahmen bedeutend wichtiger als die "paar" Leute im Stadion.

    Allerdings haben die TV-Anstalten doch Verträge unterschrieben. Die UEFA bekommt das Geld, ganz egal, ob zehn Tausend oder zehn Millionen einschalten. Wäre mir neu, wenn dabei Summen an die Einschaltquote gekoppelt wären.

  • Allerdings haben die TV-Anstalten doch Verträge unterschrieben. Die UEFA bekommt das Geld, ganz egal, ob zehn Tausend oder zehn Millionen einschalten. Wäre mir neu, wenn dabei Summen an die Einschaltquote gekoppelt wären.

    Das entzieht sich meinem Wissen, ob die Verträge derart gestaltet sind, kann natürlich sein. Doch wenn anstatt 10.000.000 nur 10.000 Zuschauer (ich nehme jetzt Deine Zahlen auch nur als Beispiel) ein solches Event am TV verfolgen, dann nehmen dementsprechend weniger Menschen die Werbung - um die es ja letztlich und ausschliesslich geht - wahr. Und dies schmälert zumindest bei der folgenden Veranstaltung das Interesse der großen Firmen dafür jede Menge Geld hinzublättern - eine Katastrophe für UEFA bzw auch FIFA.

  • Die UEFA bekommt das Geld, ganz egal, ob zehn Tausend oder zehn Millionen einschalten. Wäre mir neu, wenn dabei Summen an die Einschaltquote gekoppelt wären.

    Wissen wir nicht. Außerdem hat es Einfluss auf die nächsten Verträge.

    Die Grobheit besiegt jedes Argument und verscheucht allen Geist.
    -- Arthur Schopenhauer (1788 - 1860), deutscher Philosoph

    • Offizieller Beitrag

    Wissen wir nicht. Außerdem hat es Einfluss auf die nächsten Verträge.

    Das auf jeden Fall. Ich bin mir nur nicht sicher, ob das bei einem europäischen Event so funktioniert. Zumal viele der Zuschauer einfach keine echten Fußballfans sind, nehme ich jetzt mal an. Zumindest hier in Deutschland haben sich doch ohnehin schon viele Fans von der Mannschaft abgewendet. Ich weiß allerdings nicht, ob es dazu auch Zahlen gibt.


    EM und WM sind für viele doch einfach nur ein Event. Den Super Bowl gucken auch Millionen Menschen auf der ganzen Welt, selbst wenn sie eigentlich gar nicht so genau wissen, was da passiert, weil sie sich ansonsten nicht für den Sport interessieren.

  • wenn es Hilft diesen scheiß zu bekämpfen sollten man auch das absagen, Dänemark, Finnland, Norwegen machen die Grenzen zu Top Impfstoff ist doch da diese Paar Monate sollten man jetzt mal Vernüftig bleiben

    • Offizieller Beitrag

    Gegenüber dem englischen Sender Sky Sports hat UEFA-Präsident Aleksander Ceferin den Gastgebern der EURO eine klare Ansage gemacht: „Jede gastgebende Stadt muss garantieren, dass Fans zu den Spielen dürfen. Die Option, dass irgendein Spiel der EM ohne Fans ausgetragen wird, ist vom Tisch.“


    Ceferin schließt Geisterspiele bei der EM aus – München unter Druck | Sportschau

    • Offizieller Beitrag

    Münchens OB hat sich schon dazu geäußert: "So sehr ich mir wünschen würde, in die Zukunft schauen zu können, ich kann es leider nicht. Es ist zum jetzigen Zeitpunkt schlicht nicht möglich, eine Aussage darüber zu treffen, ob es das Infektionsgeschehen der Corona-Pandemie zulässt, im Juni Zuschauer zuzulassen oder nicht"


    Zudem sagte er, dass München nicht selbst zurückziehen wird. Aber er hat auch klar gemacht, dass er für einen Fußballverband keine Ausnahmen machen wird und nicht die Gesundheit der Menschen riskieren werde oder geltende Bestimmungen des Landes Bayern brechen.


    Im Endeffekt hängt alles an den Bestimmungen und am Pandemiegeschehen.


    https://www.sueddeutsche.de/mu…nchen-zuschauer-1.5238155

    • Offizieller Beitrag

    Naja, die aktuelle Tendenz der Corona-Lage in Deutschland sieht doch eher so aus, dass es erst schlimmer wird, bevor es besser werden kann. Ob sich die Gesamtsituation bis zum Start der EURO tatsächlich wieder halbwegs normalisiert hat, ist sehr fraglich. Aber klar, wenn die UEFA das so will, dann scheißt sie eben auch mal auf Menschenleben. Macht ihre große Schwester bei der WM in Katar ja nicht anders.


    Auf der anderen Seite muss man sagen: In der 3. Liga wird am Wochenende erstmals wieder vor Zuschauern gespielt. Beim Spiel zwischen Hansa Rostock und Halle dürfen 777 Dauerkartenbesitzer ins Stadion.

    • Offizieller Beitrag

    In der 3. Liga wird am Wochenende erstmals wieder vor Zuschauern gespielt. Beim Spiel zwischen Hansa Rostock und Halle dürfen 777 Dauerkartenbesitzer ins Stadion.

    Mit einem interessanten Konzept und natürlich, weil dort die Inzidenz-Zahlen sehr gering sind. Mit die niedrigsten in Deutschland. Daher kann man da so einen Versuch schon wagen.


    Ansonsten soll München halt im Juni 10 Zuschauer reinlassen, dann ist die Vorgabe ja auch erfüllt :P

    • Offizieller Beitrag

    Mit einem interessanten Konzept und natürlich, weil dort die Inzidenz-Zahlen sehr gering sind. Mit die niedrigsten in Deutschland. Daher kann man da so einen Versuch schon wagen.


    Ansonsten soll München halt im Juni 10 Zuschauer reinlassen, dann ist die Vorgabe ja auch erfüllt :P

    Sorry, aber das ist typisch für die ostdeutschen Bundesländer. Im ersten Lockdown hatten sie niedrige Inzidenzwerte. Da haben sie ihren eigenen Stiefel bzgl. Öffnungen etc. durchgezogen. Im 2. Lockdown waren sie stark betroffen und haben Solidarität aller Bundesländer gefordert und jetzt so etwas.

  • Im ersten Lockdown hatten sie niedrige Inzidenzwerte. Da haben sie ihren eigenen Stiefel bzgl. Öffnungen etc. durchgezogen. Im 2. Lockdown waren sie stark betroffen und haben Solidarität aller Bundesländer gefordert und jetzt so etwas.

    Ist NICHT GANZ von der Hand zu weisen und verstehe dich da durchaus … etwas mehr.