Union : BVB

  • Wie endet das Spiel gegen die Eisernen für den BVB? 22

    1. Auswärtssieg (13) 59%
    2. Unentschieden (6) 27%
    3. Niederlage (3) 14%

    Union : BVB

    Freitag, 18.12.2020, 20.30 Uhr

    Meine Liebe - mein Verein

  • Borussina

    Hat das Thema freigeschaltet
  • Borussina

    Hat das Thema freigeschaltet
  • Sorry, usbjt und eberswalder2.0 , aber dieses mal wird eine Truppe auf dem Platz stehen, die auf Krawall gebürstet ist und sich nicht wieder den Schneid abkaufen lässt.


    THE SITH CODE

    Peace is a lie, there is only passion.

    Through passion, I gain strength.

    Through strength, I gain power.

    Through power, I gain victory.

    Through victory, my chains are broken.

    The Force shall free me.

  • Für mich der erste richtige Prüfstein für ET.


    Bei allem Respekt, aber Bremen hat auch diese Saison wie schon letzte einfach extrem viele Probleme, die über die Misere in der Offensive hinaus gehen. Kann einfach nicht der Maßstab sein.


    Mit Union bekommen wir es aber mit einer richtigen Mannschaft zu tun, wo es selbst ohne Kruse ziemlich gut funktioniert.

  • Bin da eher bei Deepstar. Union ist schon von der Mentalität her ein anderer Gegner als die Werderaner. Obendrein läuft's bei denen gerade recht gut. Das wird ein Prüfstein für neu erworbenes Selbstbewusstsein und Messerschärfe!🤣

    There's a Rainbow at the End of Every Storm

    (Marty Stuart and His Fabulous Superlatives - Soul's Chapel)

  • Sorry, usbjt und eberswalder2.0 , aber dieses mal wird eine Truppe auf dem Platz stehen, die auf Krawall gebürstet ist und sich nicht wieder den Schneid abkaufen lässt.

    Sollte der Bvb gegen Union gewinnen wäre das für mich und Union kein Problem. Nur glaube ich nicht dran. Union ist enorm zweikampfstark dabei auf einem guten spielerischen Level und dazu noch sehr gefährlich bei Standards. vorallem bei Eckbällen.

    Desweiteren steht da aufm Rasen ein Team was die Philosophie des Vereins wiederspiegellt. Wenn sie wie wegen Bayern auftreten wird es enorm schwer. Den ich bin bei weitem nicht so euphorisch nachdem Bremen Gegurke wie andere hier. Und aufm Platz habe ich schon lange kein BVB Spieler der auf Krawall gebürstet ist gesehen. Das hebt man sich für Interviews auf. Okay gewonnen ist gewonnen und keine Sau interessiert das wie aber Union ist ein anderes Kaliber. Wenn du Interesse hast kannst dir das Spiel Bayern gegen Union nochmal angucken.

    Daher ist alles von Sieg, Remis und Niederlage möglich. Und ich glaube mehr als ein Remis ist für uns nicht drin

                                                        :schal: Lieber Schweißperlen als gar keinen Schmuck. :schal:

  • Bauchgefühl sagt mir Unentschieden. Wir werden langsam wieder besser (ist allerdings nach den letzten Tiefpunkten a) bitter nötig und b) aufgrund des vorher gezeigten Niveaus nicht schwer),; Union zeigt schon die ganze bisherige Saison eine solide Leistung, ist schwer zu bespielen und wäre noch weiter vorne in der Tabelle, wenn es die beiden letzten (unnötigen) Unentschieden nicht gegeben hätte. Da war mehr drin. Aber hätte hätte Weihnachtsbaum - bin gespannt.:popcorn::starwars1:

    Gewalt ist die letzte Zuflucht des Unfähigen. (Isaac Asimov)

  • eberswalder2.0 Was hältst du von dem, was ich hier geschrieben habe:


    Werder : BVB


    Wenn du es nicht lesen willst, ganz kurz: es ging da um expected goals. Dabei war die Differenz zwischen Gegner und uns in dieser Saison noch nie so groß, wie im Spiel gegen Bremen, d.h. man hat sehr wenige hochkarätige Chancen zugelassen und sich selbst viele große Chancen erarbeitet.


    Ich finde, dass konnte man im Spiel auch sehen und daher kam das Spiel bei vielen gut an. Und von Rumgegurke war es meilenweit entfernt. Wie du zu der Einschätzung kommst, frag ich mich wirklich. Es gehört ja auch immer ein Gegner dazu, wenn der nach vorn fast nichts zu STande bringt und sich fast nur hinten rein stellt, ist es auf jeden Fall ein gutes Zeichen, sich so viele Chancen zu erarbeiten. Die Tore fallen dann irgendwann von ganz allein.

    "Der Béla Réthy, der hat noch nie das gleiche Spiel wie ich gesehen. (Rolf Miller)


    "Ich glaube nicht, dass die Angst vorm Verlieren dich eher zum Sieger macht, als die Lust aufs Gewinnen." (Jürgen Klopp)

  • ecpected goals? Keine Ahnung aber danke für die Aufklärung. Kann mit sowas nichts. Das sind für mich alles nur Statistiken und nette Gimmick wie jetzt neuerdings das Ding mit dem Speed von Spielern.

    Wenn du und andere das Spiel i.o gefunden haben ist es ja okay. Ich fand es einfach nicht so.

                                                        :schal: Lieber Schweißperlen als gar keinen Schmuck. :schal:

  • Mensch, nur noch Pessimisten unterwegs?

    Kamfgeist fordern, aber selber zaudern.;)

    Ich sage, wir rocken Berlin

    hat nichts mit Pessimisten und zaudern zu tun sondern mit Realismus. Wenn ich sehe wie Union die Bayern angerannt haben und sich mehrere Hochkarätige rausgespielt hat.

    Na klar freue ich mich wenn der bvb gewinnt nur bin ich weit davon entfernt unsere Elf von gestern abzufeiern und so zu tun als ob das gestrige Spiel due Wende war.

                                                        :schal: Lieber Schweißperlen als gar keinen Schmuck. :schal:

  • Mensch, nur noch Pessimisten unterwegs?

    Kamfgeist fordern, aber selber zaudern.;)

    Ich sage, wir rocken Berlin! :choreo:

    Ja, bitte!


    Bin mächtig gespannt (- und traurig, dass DK nicht eingesteckt sondern nur gewendet werden kann, damitse nich' langsam verschimmelt.)


    Ich halte jedes Ergebnis für möglich und kann auch damit leben. Sach ja seit dem Aufstieg, jeder soll am besten sein Heimspiel gewinnen und beide alles gegen die Buyern. Brächte die meisten Punkte. Der erste Wunsch is' ja bisher aufgegangen, davor zwei gepflegte Remis im Pokal - alles gut. Und Freitach werden wir seh'n.


    Froima druff. :fechten:

  • hat nichts mit Pessimisten und zaudern zu tun sondern mit Realismus. Wenn ich sehe wie Union die Bayern angerannt haben und sich mehrere Hochkarätige rausgespielt hat.

    Na klar freue ich mich wenn der bvb gewinnt nur bin ich weit davon entfernt unsere Elf von gestern abzufeiern und so zu tun als ob das gestrige Spiel due Wende war.

    Das tue ich auch nicht. Aber ich bin bereit, mich auf die Veränderung einzulassen und dem Ganzen eine Chance zu geben.

    Im Grunde genommen, tun wir ansonsten genau das, was angeprangert wurde. Den Gegner stark reden und schon im Vorfeld nach Ausreden für ein Scheitern suchen.

    Ich erwarte kein Schützenfest unsererseits, aber ich habe gestern einige gute Ansätze gesehen und so lange die Jungs eine positive Einstellung zeigen bin ich durchaus bereit mich darauf zu freuen.

    Korrigieren kann ich mich im Anschluss an das Spiel immer noch.;)

  • Ich suche keine Ausreden. Ich habe nach der Entlassung gesagt das ich jetzt dauerhafte Leistung sehen möchte.


    Wir haben vor kurzen 2Gegentore nach Ecken bekommen und jetzt kommt Union bei den Ecken immer Gefahr sind.

    Korrigieren kann ich mich nach Spiel immer noch.

                                                        :schal: Lieber Schweißperlen als gar keinen Schmuck. :schal:

  • Hier redet doch niemand den Gegner stark, sondern er ist es! Schlicht und ergreifend. Und nachdem wir schon des längeren, mal mehr schlecht, mal mehr recht, durch die Liga und andere Wettbewerbe gekraucht sind, ist etwas weniger an Euphorie und Optimismus legitim und nachvollziehbar. Bisher wurde noch jeder Wechsel in den zurückliegenden Jahren mit Pauken und Trompeten gefeiert und begrüßt. Ist irgendetwas wirklich besser geworden? Zumal, und das vergessen wir ja gerne schnell wieder, der Trainer nur eines der Probleme war. Wie hier im Forum auch schon ausgiebig diskutiert. Also einfach munter bleiben, und sehen was sich da am Freitag abspielt.

    There's a Rainbow at the End of Every Storm

    (Marty Stuart and His Fabulous Superlatives - Soul's Chapel)