BVB II – Spieltagsthread 2020/21

  • Zur neuen Saison versuche ich wieder ein bisschen mehr Leben in die Kaderschmiede zu bekommen. Zumal unsere U23 wohl auch im Verein wieder an Bedeutung gewonnen hat. Spieler wie Unbehaun, Raschl und Pherai stehen an der Schwelle zu den Profis.


    Dieser Thread soll dazu dienen, sich über die Spiele unserer Amateure in der Regionalliga West auszutauschen.

  • Der Westdeutsche Fußballverband (WDFV) hat den Rahmenterminplan für die Saison 2020/21 bekanntgegeben. Der erste Spieltag wird zwischen dem 4. und dem 7. September ausgetragen, zumindest ist das der Plan. Dabei sieht der September wirklich brutal aus für die Teams, denn zwei Spieltage werden unter der Woche ausgetragen. Bedeutet: sechs Spieltage in drei Wochen.


    Den gesamten Rahmenterminplan findet ihr hier: wdfv.de

  • spielplan der Amateure


    Regionalliga-Meister SV Rödinghausen und Drittliga-Absteiger Preußen Münster eröffnen am Freitag, 4. September, um 18 Uhr die neue Saison. Der BVB ist einen Tag später dran und startet mit einem Auswärtsspiel. Für die schwarzgelben Borussen geht es am Samstag, 5. September, zu den schwarzgelben Kickern vom TSV Alemannia Aachen. Anstoß ist um 14 Uhr im Tivoli. Eine Woche (Samstag, 12. September, 14 Uhr) später empfängt der BVB dann die U23-Mannschaft des 1. FC Köln zum ersten Heimspiel der Saison


    https://www.ruhrnachrichten.de…et-auswaerts-1540916.html

  • Um 14 Uhr startet unsere U23 in die neue Regionalliga-Saison. Gespielt wird im Tivoli gegen Alemannia Aachen. Die letzte Saison endete für die Mannschaft auf dem sechsten Tabellenplatz. Seitdem hat sich einiges verändert. Nach viereinhalb Jahren endete die Zeit von Fuat Kilic, der sowohl Trainer als auch Sportdirektor des Turn- und Sportvereins war.


    Mittlerweile wurden diese Aufgaben aufgeteilt. Seit März hat Alemannia mit Thomas Hengen einen Sportdirektor, im Juli hat dann Stefan Vollmerhausen die Mannschaft übernommen. Der neue Cheftrainer kommt aus Leverkusen, wo er die letzten beiden Jahre im Nachwuchs tätig war. Die Regionalliga West kennt er trotzdem sehr gut: zwischen 2015 und 2018 coachte der 47-Jährige den Wuppertaler SV.


    Zwei Spiele hat der neue Mann an der Seitenlinie übrigens schon bestritten. Im Landespokal Mittelrhein gewann er erst das Halbfinale, verlor dann allerdings das Finale gegen den FC Düren. Statt nach Aachen, reist der FC Bayern München in der ersten Runde des DFB-Pokals nun eben nach Düren.

  • Schwierige erste Halbzweit vom BVB, da ist auf jeden Fall mehr drin. Aachen hat sehr früh attackiert, viel Laufarbeit geleistet und das Spielgeschehen klar dominiert. Gegen Ende hat man dann aber gemerkt, dass die Kräfte langsam schwinden und unsere Amateure sich nach und nach befreien können. Diesen Aufwärtstrend müssen sie in den zweiten 45 Minuten beibehalten, dann kann es was werden mit einem Sieg.

  • Wir geraten mehr und mehr unter Druck. Das gefällt mir gar nicht. Noch sind zehn Minuten zu spielen. Ich würde mich wohler fühlen, wenn wir noch ein zweites Tor hätten.

  • Am Ende war eine ordentliche Portion Glück – und Drljaca (!) – dabei, aber unsere Amateure bringen die 1:0-Führung über die Zeit und sichern sich die ersten drei Punkte in der neuen Saison!

  • Matchwinner war dann wohl Stefan Drljaca mit seiner Parade in der Nachspielzeit! Es war ein schweres Stück Arbeit, aber am Ende zählen nur die drei Punkte. Ein guter Start in die neue Saison. Ich hoffe, man kann sich steigern und Konstanz ins eigene Spiel bringen. Die Ansätze sind auf jeden Fall da.