DFB-Pokal 1.Runde: SpVgg Greuther Fürth - Borussia Dortmund

  • DFB-Pokal 1.Runde
    SpVgg Greuther Fürth - Borussia Dortmund
    Montag, den 20. August 2018
    Spielbeginn: 20.45 Uhr


    Name: Spielvereinigung Greuther Fürth e. V.
    Sitz: Fürth, Bayern
    Gründung: 23. September 1903
    Farben: Weiß-Grün
    Mitglieder: 2.500 (August 2017)
    Präsident: Fred Höfler
    Trainer: Damir Burić
    Spielstätte: Sportpark Ronhof Thomas Sommer
    Plätze: 18.000
    Liga: 2. Bundesliga




  • Gegen Fürth erwarten wir einen harten Kick, der nicht schön wird. Die sind voll in der Saison und heiß wie noch was. Hoffe auf einen 2:1 Sieg gegen die. So oder so wird es sicher extrem eng und alles nur kein guter Kick von uns.

  • Wir sind seit Jahren (mit einer Ausnahme) ein Champions-League-Klub. Greuther Fürth ist ein Zweitligist, der letzte Saison beinahe in die 3. Liga abgestiegen wäre. Da sollten die Kräfteverhältnisse ganz klar sein. Ein enges Spiel sollte gar nicht zur Debatte stehen. Drei Tore und dann hat sich die Sache.

  • Wollte mal nachschlagen aber nichts zu gefunden, wie ist eigentlich Favres Bilanz im Pokal?

    Mit Hertha

    2007/08: Aus in der zweiten Runde gegen Regionalligist Wuppertaler SV.

    2008/09: Aus in der zweiten Runde gegen Borussia Dortmund.

    2009/10: Aus in der zweiten Runde gegen Zweitligist 1860 München.


    Mit Gladbach

    2011/12: Aus im Halbfinale gegen Bayern München.

    2012/13: Aus in der zweiten Runde gegen Erstligist Fortuna Düsseldorf.

    2013/14: Aus in der ersten Runde gegen Drittligist Darmstadt 98.

    2014/15: Aus im Viertelfinale gegen Drittligist Arminia Bielefeld.

  • Das Thema Ballbesitz wird bei uns immer aktuell sein. Dafür sind wir auch einfach zu gut, um dem Gegner die Murmel zu überlassen. Ich bin auch kein Taktikfuchs, daher bin ich da genauso blind wie du, aber

    Was ist denn eigentlich deine Erwartung an solche Spiele? Oder generell an die Spiele des BVB?


    Es sollte ja klar sein, dass es jetzt nicht von jetzt auf gleich komplett anders bei uns wird. Wir haben uns neu aufgestellt, aber wir stehen damit jetzt wieder ganz am Anfang.

    Jeder Mensch mit einer neuen Idee ist ein Spinner, bis die Idee Erfolg hat.
    ---- Mark Twain ----

  • Was ist denn eigentlich deine Erwartung an solche Spiele?

    Ich glaube, meine Erwartungshaltung ist die, dass ich gerne signifikante Änderungen sehen würde.

    Mir kommt das alles so vor, als hätten wir den Schlafwagen-Fußball in Nullkommanix verinnerlicht, also quasi 8 Jahre mit einem BÄNG pulverisiert, während wir nun nicht mehr aus der Kuschel-Koje zu kommen scheinen...


    Vllt gehe ich aber auch völlig falsch an die Sache, weil ich ja die kleinen Dinge nicht sehe.

    Ich sollte mir überlegen, von der Vatta-Rolle in die Oppa-Rolle zu schlüpfen, dann sind Veränderungen augenscheinlicher, Motto:

    Junge, wat bisse groß geworden! :S:saint:


    Analog würde dann gelten:

    ... du kannst es dir denken ;)


    Positive Millimeter-Entwicklungen bekomme ich kaum mit, dafür sehe ich aber immer noch bei uns auf den Außen große Probleme bei der Ballannahme/-verarbeitung - und das bei diesem gedrosselten Tempo!

    Wie soll das dann aussehen, wenn wir etwas Gas geben wollen?

    Ich weiß es nicht, insofern lasse ich mich gerne überraschen, gehe aber mit einem flauen Gefühl in die Saison - auch, weil wir in der Offensive noch nicht nachgelegt haben.

    Jaaa, es IST schwer, da jemand adäquaten zu finden! Aber das hat der verlinkte Artikel von Björn zum Fanzine ja schon herausgestellt.


    Bin sehr skeptisch und kann diese Euphorie, zB von Engin, nicht wirklich teilen. Ich glaube nicht, dass wir im Pokal am Montag da so durchspazieren!

    Kicker-Quelle (Avatar): http:\\www-kicker-de\news\fussball\chleague\startseite\595690\artikel_grenzgaenger-in-schwarz-gelb-rot-html

  • Bin sehr skeptisch und kann diese Euphorie, zB von Engin, nicht wirklich teilen. Ich glaube nicht, dass wir im Pokal am Montag da so durchspazieren!

    Es ist weniger eine Euphorie, mehr eine Erwartungshaltung. Wir müssen die Favoritenrolle annehmen. Wir können doch jetzt nicht anfangen, einen mittelmäßigen Zweitligisten größer zu machen, als er ist. Eigentlich müsste es eine Selbstverständlichkeit sein, dass man gegen Greuther Fürth souverän weiterkommt.


    Natürlich soll man dabei nicht übermütig werden, aber beim FC Bayern denkt sich auch niemand, dass es gegen einen Zweitligisten knapp werden könnte. Es hat doch einen Grund, warum wir unseren Spielern über 100 Millionen Euro an Gehalt zahlen, während die Spielvereinigung nur knapp 10 Millionen Euro (wenn überhaupt) für ihren Kader zahlt. Da sollte man als BVB durchaus das Selbstvertrauen haben, gegen diesen Gegner souverän siegen zu können.