3. Spieltag: Borussia Dortmund - Eintracht Frankfurt

  • Vor allem hat Favre bei jeder seiner Mannschaften in der 2. Saison dann herausragend gespielt und die Erwartungen übertroffen. Favre ist ein Trainer, der einfach Zeit braucht. Auch sein System braucht Zeit. Diese Saison geht es doch nur darum, dass man die Ergebnisse einfährt und sich Stück für Stück weiterentwickelt.


    Den besonders tollen Fußball erwarte ich dann in der nächsten Saison. Diese Saison freue ich mich über jeden Sieg und freue mich, dass wir Defensiv so stabil sind. Das allein macht die Spiele schon viel besser als letzte Saison.

  • Favre ist absolut nicht Tuchel 2.0. Er legt viel mehr Wert auf defensive Stabilität. Tuchel ist eher der "hohen Ballbesitz haben, dann kann man kein Tor bekommen" Typ. Das ist Favre nicht. Er will aus einem sicheren System das Tempo variieren und entweder durch Umschaltspiel sprich Konter oder schnelles Spiel über die Außen Chancen kreieren. Deswegen hat auch Götze keinen Platz in der Aufstellung.

    Ermel, ich schrieb: "ich bekomme langsam das Gefühl" ... und nicht dass es so ist, dass er TT2.0 ist.... (wenn schon zitieren und darauf eingehen, dann auch richtig).


    Das Gefühl (TT2.0) bekomme ich aufgrund dieser ersten Spiele - und das lässt sich nicht wegreden "im Moment".


    Du schreibst dagegen wie Favre (deiner Meinung nach) ist bzw. eher gesagt, wie wir ihn von vorherigen Saisons kennen und einschätzen.

    Das ist ihm spielerisch bisher nicht gelungen. Mit dem notwendigen Glück (was wir in vergangenen Saisons ja nicht immer hatten) aber ergebnistechnisch - auch was wert.


    Ich schreibe zu dem was ich jetzt sehe. Lässt sich ja nicht schönreden, abgesehen davon dass die Punkte ja trotzdem eingeholt werden. Ob in der CL auch bleibt noch offen.


    In diesem Fall gebe ich Sankar mal recht. Das wird wohl noch eine Zeit lang dauern, bis wir ein vollständigeres Bild bekommen und das gut Ding wohl Weile haben will. Ich denke ja nicht im geringsten an Trainerwechsel oder sonstige Hauruck- u. Furzideen. Aber Ich hoffe wir sehen bald die Früchte und Ansätze auf die Sankars Kommentar uns hoffen lassen will

  • Das Gefühl (TT2.0) bekomme ich aufgrund dieser ersten Spiele - und das lässt sich nicht wegreden "im Moment".

    Ok, dann mach weiter die Augen zu und verlass dich auf dein Gefühl, ich mache weiterhin die Augen auf und sehe keinerlei Spielweise die "im Moment" so aussieht wie unter Tuchel.

    Die Grobheit besiegt jedes Argument und verscheucht allen Geist.
    -- Arthur Schopenhauer (1788 - 1860), deutscher Philosoph

  • Für Tuchelschen Ballbesitzfussball stellt LF definitiv falsch auf und der findet ja auch nicht statt. Dazu müsste der Ball zirkulieren ,ohne daß spätestens bei der 3. Station Schluss ist und davon ist Favres Mannschaft weit entfernt. Hinten HUI vorne noch ne Menge Luft nach oben.

  • "#Akanji - Spieler des Spiels #BVBSGE: Sein Kerngeschäft als Innenverteidiger erledigt manuel akanji klar und konsequent. Wie er sich zusätzlich konstruktiv im Spiel nach vorn einbringt, zeigt sein großes Selbstvertrauen." [kicker] #BVB

    "Die Wahrheit kann ein Finger im Hals derer sein, die nicht darauf vorbereitet sind, sie zu hören"


    Dr. Sheldon Cooper/The Big Bang Theory

  • Früher hatten wir 10 Chancen und wenn wir keine reingemacht haben, hieß es, das wir uns immerhin 10 Chancen erarbeitet haben.


    Jetzt haben wir pro Spiel 4-5 chancen und machen 3 rein. Ob das immer so klappt, muss man in Frage stellen. Andererseits ist ein Reus noch überhaupt kein Faktor in unserem Spiel, von daher ist auch noch Luft nach oben und vielleicht sehen wir auch bald wieder 10 Chancen pro Spiel.

    Im Nachhinein haben es immer alle vorher gewusst.


    "Ich glaube nicht, dass die Angst vorm Verlieren dich eher zum Sieger macht, als die Lust aufs Gewinnen." (Jürgen Klopp)

  • Engin

    Hat das Thema geschlossen