1. FC Köln

  • Ja, solange an Gisdol festzuhalten und ihm auch überhaupt erst so einen langen Vertrag gegeben zu haben, war ja auch keine Glanzleistung.

    Aber Horst Heldt hielt ja auch schon bei Schalke lange am Trainer fest. Das kann auch eine Stärke sein, dass er sich da in den Sturm stellt.

    Hat sich bei Gisdol aber nicht ausgezahlt. Diese vorzeitige Vertragsverlängerung ist vielleicht das einzige, was er sich wirklich konkret vorwerfen lassen muss.

    Ich meine, wie oft war Gisdol vor einem Spiel angezählt? Ausgerechnet in diesen "Endspielen" für den Trainer gelang dann immer irgendein Achtungserfolg.


    Aber bei Köln stinkt der Fisch auch vom Kopf. Immerhin ist Horst Heldt mit Baumgart noch ein Coup gelungen.

  • Lukas Podolski über die gewonnene Relegation der Kölner: „Die Bilder von Bierduschen auf dem Spielfeld und der Party danach, das ist schon ein bisschen übertrieben gewesen.“


    Köln-Legende kritisiert vor allem die Vorstandschaft



    Danke! Genau das habe ich mir auch gedacht, als ich die Bilder gesehen habe. Da spielt der Effzeh eine komplette Scheißsaison, rettet sich dann in der Relegation – und feiert, als hätte man gerade die Deutsche Meisterschaft gewonnen. Da habe ich schon gedacht, es wäre eigentlich gerechter, wenn man die Relegation wieder abschaffen würde.

  • Danke! Genau das habe ich mir auch gedacht, als ich die Bilder gesehen habe. Da spielt der Effzeh eine komplette Scheißsaison, rettet sich dann in der Relegation – und feiert, als hätte man gerade die Deutsche Meisterschaft gewonnen. Da habe ich schon gedacht, es wäre eigentlich gerechter, wenn man die Relegation wieder abschaffen würde.

    Ich weiss nicht was Du erwartest. Die haben ihr "Endspiel" halt gewonnen, da schleicht doch kein Sportler mit hängendem Kopf vom Platz. Ob das jetzt "zu viel" war mag jeder selbst entscheiden, aber den Spielern grundsätzlich ihre Freude nicht zu gönnen finde ich schon übertrieben.

    Die Grobheit besiegt jedes Argument und verscheucht allen Geist.
    -- Arthur Schopenhauer (1788 - 1860), deutscher Philosoph

  • Dass man sich danach freut, absolut verständlich. Aber ich sehe wirklich nicht, warum man sowas wie eine Meisterschaft feiern muss. Da rückt einiges in ein falsches Licht. Die tun ja so, als hätten sie gerade eine sensationelle Saison gekrönt. Nein, sie haben sich einfach nur in den letzten Spielen den Arsch gerettet.

  • Bin da bei Engin. Fand die Reaktion auch etwas übertrieben. Braucht man aber auch keine Staatsaffäre draus machen.

    Jeder Mensch mit einer neuen Idee ist ein Spinner, bis die Idee Erfolg hat.
    ---- Mark Twain ----