FC Erzgebirge Aue

  • http://www.sportal.de/verurtei…ten-1-2015011346527600000


    Eine Verpflichtung hätte man niemandem plausibel vermitteln können...


    Sehr zweischneidig. Der Bürger Evans wurde für eine Straftat verurteilt, die er nach Ansicht des Gerichts begangen hat. Ob diese Einschätzung zutrifft, ist äußerst fraglich. Er hatte Sex mit einer besoffenen, bekifften, zugekoksten Frau. Wenn das strafbar ist, kann ich froh sein, nie hinter Gittern gelandet zu sein. Die Frau behauptete hinterher, a) keine Erinnerung an die Nacht zu haben und b) dem Sex nicht zugestimmt zu haben. Fraglich ist, wie sie b) trotz a) wissen kann. Die Frau nannte ferner ihre Vermutung, ihr sei etwas ins Glas getan worden. Bewiesen wurde das allerdings nie. Dass sich Cannabis in Wodka auflöst, ist mir zumindest neu. Ebenso dass Koks willenlos macht und bei einmaliger Einnahme die Erinnerung löscht. Das ist schon mal die erste Problematik.
    Zweites Problem ist, dass ein Strafmaß verhängt wurde, der Verurteilte dieses Strafmaß abgesessen hat und somit nun in den Augen des Gesetzes wieder ein normaler Bürger ist. Ein normaler Bürger darf als Arbeitnehmer auftreten. Dies ist bei vielen Straftätern sogar ganz entscheidend, um die Resozialisierung zu ermöglichen. Nun verweigert man dem Haftentlassenen allerdings die Möglichkeit, seinem Beruf nachzugehen. Somit schafft man womöglich einen gesellschaftlichen Außenseiter. Frage dazu: Ist irgendjemandem geholfen, wenn der Ex-Inhaftierte fortan bspw. als Maler und nicht als Fußballer arbeitet?


    Die öffentliche Reaktion zeigt, dass im Strafmaß für Vergewaltigung und im moralischen Empfinden der Bürger gegenüber dieser Straftat offenbar eine erhebliche Differenz besteht. Denn offensichtlich sind sehr viele Menschen der Meinung, dass das Absitzen der Haftstrafe keine ausreichende Buße für die Straftat war. Ein sehr, sehr schwieriges Thema. Jeder Verein, der den Spieler verpflichten würde, ginge ein hohes Risiko damit ein - und zwar eher nicht wegen der Gefahr einer erneuten Straftat des Spielers, sondern wegen der Gefahr von Straftaten Dritter, von Rufschädigung und Imageverlust. Das ist eine Zwickmühle, aus der Evans vermutlich nicht mehr rauskommt. Ob er das verdient hat, ist fraglich, da a) die Schuldfrage nur aufgrund von Indizien entschieden wurde und b) die gesellschaftliche Haltung durchaus hinterfragt werden darf. Sind Straftäter Aussätzige? Führt die Behandlung von Straftätern als Aussätzige zu einer gerechteren Gesellschaft? Führt die Behandlung von Straftätern als Aussätzige zu einer sichereren Gesellschaft? Wer entscheidet, bei welchen Straftaten eine zweite Chance gewährt wird und bei welchen nicht?

    "Muss denn so was wirklich sein? / Ist das Leben nicht viel zu schön? / Sich selber so wegzuschmeißen / und zum FC Bayern zu gehen! / Was für Eltern muss man haben, / um so verdorben zu sein, / einen Vertrag zu unterschreiben / bei diesem Scheissverein?"

  • Durch diese Unterschriftenaktion dieser 26-Jährigen Frau wird Evans noch zusätzlich an den Pranger gestellt.... Bei Kumbela war es ja ähnlich. Der wurde in Erfurt wegen diverser Delikte rausgeschmissen. Das hat Braunschweig aber nicht von einer Verpflichtung abgehalten....

    "Die Wahrheit kann ein Finger im Hals derer sein, die nicht darauf vorbereitet sind, sie zu hören"


    Dr. Sheldon Cooper/The Big Bang Theory

  • Pat hat das wunderbar zusammengefasst.
    Was mir jedoch daran fehlt ist diese sich aufspielende Moral Apostel von Jean Hatchet (ein Pseudonym, von den Medien wunderbar geschützt) sich auf die Fahne geschrieben hat Chad Evans jedes Jobanagebot zunichte zu machen durch ihre Kampagnen gegen ihn als Menschen, und gegen den Verein der ihm eine Chance geben will, aber wegen des gewaltigen gesellschaftlichen Aufruhrs es sein lässt.
    Meines Wissens nach hat sein Schwiegervater dem letzten Verein angeboten alle wirtschaftlichen Ausfälle durch eine Verpflichtung Evans` zu kompensieren. Als Millionär kein Problem sollte man meinen, aber selber das zieht nicht.


    Bei Evans kann man das Gefühl bekommen das die Rechtsprechung umgedreht wurde.
    Aus Mangel an Beweisen solange schuldig bis das Gegenteil bewiesen werden kann, auch über die Haftdauer hinaus.

    Von Geburt her Bremer Hanseat, mit Herz und Seele Dortmunder Borusse

  • aue hat trainer entlassen

    Das Schalke des Ostens

    "Die Wahrheit kann ein Finger im Hals derer sein, die nicht darauf vorbereitet sind, sie zu hören"


    Dr. Sheldon Cooper/The Big Bang Theory

    • Offizieller Beitrag

    [wise=info]Habe deinen Beitrag mal in den Aue-Thread hier verschoben, @hewen.[/wise]


    Also, nun zum Thema: der FC Erzgebirge Aue hat sich heute von seinem Cheftrainer Thomas Letsch getrennt. Die Entscheidung fiel bei einem Treffen von Vertretern der Führungsgremien des Klubs und Letsch, das heute Abend stattfand. Interimsmäßig wird Robin Lenk und das Co-Trainerteam für die nächsten Spiele übernehmen. (fc-erzgebirge.de)

  • Aue mit den Blauen zu vergleichen ist sehr schmerzhaft für Leute,die Aue mögen.Die Bergbautradition ist bei beiden nur noch Folklore ,aber beim Wismut sehr viel authentischer als bei den 05ern.

    • Offizieller Beitrag
    Zitat von Erzgebirge Aue

    Nach einem vertraulichen und persönlichen Gespräch zwischen dem Vorstand des FC Erzgebirge Aue mit Cheftrainer Daniel Meyer und Co-Trainer André Meyer wurde beschlossen, Daniel und André Meyer vorerst zu beurlauben. Im beiderseitigen Einvernehmen wurde vereinbart, dass dazu keine weiteren Stellungnahmen abgegeben werden.


    Der Vorstand des FC Erzgebirge Aue e. V.

    Quelle: fc-erzgebirge.de


    Der FCE beurlaubt seinen Cheftrainer vorerst. Sowas habe ich bisher auch noch nicht erlebt. Frage mich wirklich, welcher Plan dahinter stecken soll. Abwarten, ob es mit einem neuen Coach besser läuft, und wenn nicht, Meyer zurückholen?

  • schuster und co trainer haben sich krankgemeldet und werden nicht mehr zu aue zurückkehren

  • Voller Uran . Da wurde für die Russen Uran abgebaut zu DDR- Zeiten. Nicht gerade gesund für die Bevölkerung und FDGB-Urlauber( u.a. ich auch als Kind <X ). Auch sind die Inzidenzien noch teilweise über 200!

    Nur der BVB! Unser ganzes Leben, unser ganzer Stolz! :schal:

    • Offizieller Beitrag

    An der Pressekonferenz nach dem Spiel hat Aleksey Shpilevski schon nicht mehr teilgenommen. Nachdem Erzgebirge Aue vor etwa einer Stunde auch gegen Paderborn verloren hat, trennt sich der Verein mit sofortiger Wirkung von seinem Cheftrainer. Shpilevski hatte die Mannschaft erst im Juli von Dirk Schuster übernommen. Nach gerade mal acht Pflichtspielen ist nun bereits Schluss.


    Erzgebirge Aue trennt sich von Trainer Shpilevski | kicker.de