[19] Dahoud, Mahmoud

  • Bei aller Begeisterung über das Tor gegen die SGE Mo müsste viel öfter zum entscheidenden Spieler für unseren BVB werden. Oft geht er auch mit unter ,wenns mal nicht so läuft. Der kann ,schätz ich mal,viel mehr und sollte sich als zentraler MFregisseur bei uns etablieren und nicht nur hin und wieder mit technischen Kabinettstückchen glänzen.Das Spiel dirigieren und bei Bedarf auch mal die Brechstange auspacken würde ich mirbei Mo wünschen.Es gibt ja genug grosse Vorbilder in internationalen Fussball ,an denen sich ein technisch so begabter Fussballer sich orientieren kann.ER muss ja nicht die Klasse von Pirlo oder iniesta haben,aber wenn der dem nahekommt sind sicher alle zufrieden.

  • mit einem Mo Zitat

    Das ist ja kein Mo-Zitat.


    Es geht bei der Formulierung nur um einen Wechsel im Winter. Der ist damit vom Tisch. Mo hat Vertrag bis 2023, d.h. in den nächsten Monaten steht dann sowieso im Raum, ob er im Sommer abgegeben wird oder wir seinen Vertrag verlängern.

    Jeder Mensch mit einer neuen Idee ist ein Spinner, bis die Idee Erfolg hat.
    ---- Mark Twain ----

  • Wenn er bis dahin seine starken Leistungsschwankungen abstellt, und keine übertriebenen Zahlen aufruft, könnte man mit ihm verlängern. Andernfalls würde ich aber auch einer Trennung mit Gelassenheit entgegensehen. Von Spielern wie Iniesta und Pirlo, die langjährig ihre Weltklasse unter Beweis gestellt haben, war Dahoud selbst in seinen stärkeren Auftritten bei uns weit weg!

    There's a Rainbow at the End of Every Storm

    (Marty Stuart and His Fabulous Superlatives - Soul's Chapel)

  • Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.