FC Barcelona [La Liga]

  • Futbol Club Barcelona

    Gründung: 29. November 1899


    Vereinsfarben: blau-karmin


    Präsident: Josep Maria Bartomeu


    Trainer: Quique Setién


    Stadion: Camp Nou, Barcelona

  • Zitat

    Ernesto Valverde is the new FC Barcelona coach. The 53 year old former Barça player was previously Athletic Club Bilbao coach and he will take over for the 2017/18 season. Valverde will be presented on Thursday as FC Barcelona coach along with his assistant Jon Aspiazu and former blaugrana José Antonio Pozanco who will be the fitness coach.


    Quelle: fcbarcelona.com

  • Lionel Messi, der im Verfahren um seine Steuerhinterziehung unter anderem eine Gefängnisstrafe auf Bewährung von 21 Monaten erhalten hatte (ebenso wie sein Vater), könnte eben diese Gefängnisstrafe bald erlassen werden. Wie N-TV berichtet, will die spanische Staatsanwaltschaft die Strafe in eine Geldstrafe umwandeln. Der Argentinier müsste demnach über 21 Monate hinweg jeden Tag 400 Euro zahlen, was in der Summe knappe 250.000 Euro ergibt. Offenbar ein Plan, der auch Messi gefällt.


    Zur Verdeutlichung - Lionel Messi soll im Jahr gute 40 Millionen bei Barca verdienen, plus noch einmal 40 bis 50 Millionen durch Werbeverträge und so weiter. Dass der sich über lumpige 250.000 Euro statt Knast n Ast freut, scheint kaum verwunderlich.

  • Spanien ist ja eh für Steuergeschenke für den heimischen Fußball bekannt.
    Kann man denn da nicht mal was von EU-Seite machen, dass Spanien keine Gelder mehr erhält, bis sie ihren Saustall in Ordnung haben?


    THE SITH CODE

    Peace is a lie, there is only passion.

    Through passion, I gain strength.

    Through strength, I gain power.

    Through power, I gain victory.

    Through victory, my chains are broken.

    The Force shall free me.

  • Hoffentlich bekommt er dann 400 Euro mehr pro Tag überwiesen, damit er nicht an Armut leidet...

    Jeder Mensch mit einer neuen Idee ist ein Spinner, bis die Idee Erfolg hat.
    ---- Mark Twain ----

  • Der FC Barcelona vermeldet für das abgelaufene Geschäftsjahr einen Rekordumsatz von 708 Millionen Euro - zum Vergleich, der BVB könnte in diesem Jahr eventuell die 400 Millionen knacken - und das trotz vergleichsweise geringer Erfolge. Von dem Umsatz bleibt allerdings nur wenig als Gewinn hängen. Unterm Strich sind es gerade einmal 18 Millionen Euro, wobei zuvor 25,5 Millionen Euro in die Schuldentilgung gingen. Aktuell hat der Verein damit 247 Millionen Euro Schulden.


    Gute 66 Prozent aller Einnahmen gehen bei Barca für die Gehälter der Spieler drauf. Bis 2021 hat sich der Verein das Ziel gesetzt, jährlich eine Milliarde Euro umzusetzen.


    Quelle: Sport1.de

  • Es ist an der Zeit die Fussballberichte in den Wirtschaftsteil der Medien zu transferieren. Der sportliche Aspekt wird zur Nebensache. Man ist ja schon geneigt zu wünschen,daß die Blase bald platzt und das Wesentliche wieder in den Vordergrund rückt.

  • Wenn ich mich nicht täusche, dann hängt das damit zusammen, dass die Einnahmenseite garantiert, dass Barcelona die Schulden bedienen kann. Sie dürfen nur keine neuen Schulden machen, sondern müssen die bestehenden nach und nach abbauen. Wobei man auch sagen muss, dass wenn sie in dem Tempo weiter machen, dann haben sie die Schulden in 10 Jahren noch nicht beglichen.

  • . Aktuell hat der Verein damit 247 Millionen Euro Schulden.

    Eigentlich insolvent, wenn man den Betrag sieht. Aber die haben Glück, daß sie so hohe Einnahmen haben. Aber aus den Schulden werden sie nie rau kommen mit ihrer Transfer- und Gehaltspolitik. Die sollten mal einen Schwaben zum Präsi wählen. :D

    Nur der BVB! Unser ganzes Leben, unser ganzer Stolz! :schal:

  • Eigentlich insolvent, wenn man den Betrag sieht. Aber die haben Glück, daß sie so hohe Einnahmen haben. Aber aus den Schulden werden sie nie rau kommen mit ihrer Transfer- und Gehaltspolitik. Die sollten mal einen Schwaben zum Präsi wählen. :D

    oder Clemens Tönnies

  • 247 Millionen Euro Schulden - wie erhält Barca eigentlich jedes Jahr aufs Neue die Ligalizenz?



    Ein Lizenzverfahren gibt es in Spanien ja gar nicht. Ich glaube solche strikte Regelungen gibt es sogar nur hier.


    Aber selbst in Deutschland würden die in der Bundesliga spielen, weil die entsprechende Gegenwerte haben. Allein ihr Sturmdreieck gleicht als Vermögenswert die Schulden aus.

  • Eigentlich insolvent


    Nein, insolvent bedeutet zahlungsunfähig. Das sind sie definitiv nicht. Die bezahlen halt ihre Schulden fristgerecht bzw. bekommen sie genau wie Real von ihren Gläubigern immer wieder Zahlungsaufschübe gewährt. Diesen beiden Vereinen wird von staatlicher und/oder kommunaler Seite immer wieder durch Umschuldungen und unlautere Geschäfte geholfen (siehe der Drecksdeal mit Reals Trainingsgelände). Die Vereine haben einen solchen Einfluss auf politischer Ebene, dass man lieber ihnen Abermillionen in den Arsch schiebt, als mit der Kohle der eigenen nach Arbeit lechzenden Bevölkerung zu helfen.


    Ob das in Deutschland so möglich wäre, weiß ich nicht; da sich das deutsche Volk aber ebenfalls jeden Scheiß gefallen lässt, ginge das wohl gleichsam durch. Ich mein', wenn Diesel jahrzehntelang von staatlicher Seite subventioniert wird, bis fast jeder zweite Deutsche Diesel fährt, und man diese Fahrzeuge dann im Straßenverkehr verbietet, sollte man eigentlich glauben, dass sich der Bürger so eine Scheiße nicht bieten lassen würde – aber Angie geht's in den Umfragen weiterhin super :thumbsup: und die Hamburger Steinewerfer hatten wohl auch eher andere Themen im Kopf (wenn überhaupt).

    "Muss denn so was wirklich sein? / Ist das Leben nicht viel zu schön? / Sich selber so wegzuschmeißen / und zum FC Bayern zu gehen! / Was für Eltern muss man haben, / um so verdorben zu sein, / einen Vertrag zu unterschreiben / bei diesem Scheissverein?"

  • Barça-Präsident Josep Maria Bartomeu hat sich in der "AS", einer spanischen Sportzeitung, zum Neymar-Transfer geäußert.


    Zitat

    JMB: "Er wollte gehen, aber die Art, wie er gegangen ist, hätte besser sein können. So benimmt sich kein Spieler des FC Barcelona."


    Zitat

    JMB: "Wir sind ein Klub mit einer 118-jährigen Geschichte, der auf Spieler wie Kubala, Maradona, Cruyff, Schuster und Ronaldinho zählen konnte und 140 000 Mitglieder hat. Barça gehört uns und den Mitgliedern, und keinem Scheich, Multimillionär oder Oligarchen."


    Quelle: transfermarkt.de

  • Ob ich JMB mal fragen sollte, ob er Lust hätte, mit mir auf 'nem Kamel zu reiten?! :huh: :D


    Spricht der Mann mir - mit derselben Wut/Missachtung - aus der Seele!
    Gefällt :thumbup:

    Kicker-Quelle (Avatar): http:\\www-kicker-de\news\fussball\chleague\startseite\595690\artikel_grenzgaenger-in-schwarz-gelb-rot-html