[15] Hummels, Mats

  • Wenn es ginge würde er mir immer sympathischer werden aber er ist eh schon ganzen oben in meiner Wertung als Spieler und als Mensch.
    Solche Spieler gibt es leider viel zu selten

  • Inchen...brauchst Dir keine Sorgen zu machen... :thumbup:



    "Hummels will sich steigern und bekennt sich zum BVB"


    Alles gut...


  • Wobei ich in dem Artikel ein Bekenntnis zum BVB nicht wirklich herauslese.

    Meine Liebe - mein Verein

  • Hummels muss langsam aber sicher wieder Gas geben. Er wirkt träge, seine Pässe sind ungenau geworden und das Stellungsspiel lässt zu wünschen übrig. Vor zwei drei Jahren hat er viel besser gespielt, als in der letzten Saison. Irgendwie fehlt Elan, Einsatzbereitschaft und Konzentration?!


    Aber mittlerweile haben wir ja mit Sokratis einen idealen Ersatz und Großkreutz kann dann wieder als RV spielen.


    P.S. Ich hab überhaupt nichts gegen Hummels, aber solche Fehler wie in der letzten Saison, kann man als Bundesligaspieler überhaupt nicht bringen!!!

    Einmal editiert, zuletzt von raceface ()

  • Er hat Fehler gemacht, das würde er selber auch nie bestreiten, aber ohne geht es glaub ich gar nicht. Es sollte sie minimieren das sagt er ja aber auch selber. Ihn deswegen aber Bundesligatauglichkeit abzusprechen, oder Ersatz für ihn so fordern ist für mich arg übertrieben.

  • Naja, dass er untauglich ist habe ich eigentlich nicht gesagt. Man kann aber auch einen erfahrenen Spieler wie Sokratis nicht grundsätzlich als Hummelsersatz sehen, wenn er in den entscheiden Situationen abgeklärter agiert. Lassen wir uns überraschen, ob Hummels in dieser Saison zu seiner alten Leistung zurückfindet.

  • Es kommt mir immer so vor als wenn er so ein wenig versucht der chef zu sein und auf alles achtet außer auf sich selbst -_-


    stellungsspiel ist wirklich auffällig schwach . Letzte saison und jetzt auch in den testspielen . Er läuft hinten wie ne schlaftablette rum und auch seine dribblings plus super pässe kommen nicht mehr . Achtet bei gegnerischen Angriffen mal nur auf Mats wie weit der von Gegenspielern entfernt ist bzw verschläft wenn diese los rennen .


    Im Spiel gg Bursa(oda Basel weiß grad nicht )( da hat er neben Sarr gespielt und ausnahmsweise überzeugt . Da Sarr oft den Ball hatte und damit auch was anfangen konnte in Sachen Spielaufbau wurde Hummels entlastet und er hat mir offensiv wie defensiv gefallen .


    Hat das vielleicht auch mit der IV position zu tun? RIV und LIV ? Seit der EM (hat er als RIV super gespielt ) bringt er bei uns keine Leistung mehr als LIV .


    Kam mir öfters so vor als wenn er sich rechts etwas wohler fühlt. irgendwo muss es ja drann liegen ..weiß wirklich nicht ob und vor allen wann sich das wieder bessert .

    Star mich nicht so an, ich bin auch nur eine Signatur

  • Wobei ich in dem Artikel ein Bekenntnis zum BVB nicht wirklich herauslese.

    Bekenntnis nicht direkt, aber ein sehr großes Engagement mit direktem Bezug zur Mannschaft und deren Zielen.
    Ein feiner Kerl. :beerdrink:

    „Es ist doch so: In dem Moment, wenn der Ball deinen Fuß verlässt und du spürst, dass der Ball ins Tor gehen könnte, ist das Gefühl, das dich überkommt, überall gleich. In Brasilien bei einer WM, hier in der Dritten Liga. Nur in Dortmund ist es etwas besser.“

    Kevin Großkreutz im 11FREUNDE-Interview

  • Die Unsicherheiten, die ich im Übrigen nicht ganz so drastisch empfinde, dünken sicher auch daher, dass er ständig andere Mitspieler um sich rum hat, auf die er sich als vermeintlicher Abwehrchef einstellen muss. Wenn die Stamm-Viererkette wieder zusammenspielt, dann wird auch wieder mehr Sicherheit im Abwehrverbund herrschen. Schmelzer ist auf links im wahrsten Sinne seine Linke Hand. Die beiden verstehen sich blind. Jetzt hat dort mal Bandowski gespielt, dann Kevin, dann mal wieder Schmelle, zudem wurden die IV wild durcheinander gewürfelt. Ich würde da nicht mehr reininterpretieren als notwendig. Allerdings gehe ich so weit mit, dass er den Eindruck vermittelt, ein wenig neben sich zu stehen. Von seiner Topform ist er noch meilenweit entfernt. Aber es ist ja auch noch ein bisschen Zeit.

    !!! Ballspielverein Borussia Neunzehn09 !!!

  • Die Unsicherheiten, die ich im Übrigen nicht ganz so drastisch empfinde, dünken sicher auch daher, dass er ständig andere Mitspieler um sich rum hat, auf die er sich als vermeintlicher Abwehrchef einstellen muss. Wenn die Stamm-Viererkette wieder zusammenspielt, dann wird auch wieder mehr Sicherheit im Abwehrverbund herrschen. Schmelzer ist auf links im wahrsten Sinne seine Linke Hand. Die beiden verstehen sich blind. Jetzt hat dort mal Bandowski gespielt, dann Kevin, dann mal wieder Schmelle, zudem wurden die IV wild durcheinander gewürfelt. Ich würde da nicht mehr reininterpretieren als notwendig. Allerdings gehe ich so weit mit, dass er den Eindruck vermittelt, ein wenig neben sich zu stehen. Von seiner Topform ist er noch meilenweit entfernt. Aber es ist ja auch noch ein bisschen Zeit.

    Es geht ja nicht nur um die Vorbereitung, sondern vor allem auch um die letzte Saison. Doch gerade nach so einem extrem selbstkritischen Interview halte ich es nicht für nötig, hier noch weiter auf ihm rumzuhacken.

    "Muss denn so was wirklich sein? / Ist das Leben nicht viel zu schön? / Sich selber so wegzuschmeißen / und zum FC Bayern zu gehen! / Was für Eltern muss man haben, / um so verdorben zu sein, / einen Vertrag zu unterschreiben / bei diesem Scheissverein?"

  • Also jetzt hier Mats die BL-Tauglichkeit abzusprechen ist schon ganz schön starker Tobak. Schaut man sich seine Einzelleistungen an, könnte man schon die Vermutung haben, da wäre was im Busch, auch gerade, weil er seine "schlechten Tage" in unserer Top-Abwehrreihe Pitsche, Neven, Mats, Schmelle hatte.


    http://www.kicker.de/news/fuss…spieler_mats-hummels.html



    Aaaaber...


    Die individuellen Fehler hat er zugegeben und er arbeitet daran. Diese Abwehrreihe hat insgesamt immer schlechte Noten an diesen Tagen. Man darf ihn hier nicht isoliert betrachten. Die Fehler im Spielaufbau waren schon früher in der Saison ein Thema. Er muss halt manchmal den Risikopass versuchen. Das geht dann auch mal schief, gehört aber zu unserem Spiel. Wir können ja zukünfig statt schnellem Umschalten erst mal 5 min Tiki-Taka a la Nationalmannschaft 1982 spielen und den Gegner einschläfern. Damit rechnet jetzt keiner. :sleeping:

  • Vielleicht hat er ein Problem mit seiner Sehschärfe und deshalb sind die Pässe oft so ungenau oder verschätzt sich bei hohen Bällen in den Strafraum.


    Es wäre vielleicht auch nicht verkehrt, mal das Gespräch mit einem Sportpsychologen aufzusuchen. Ich hab halt den Eindruck, dass er mittlerweile so ne Phase hat, wo er in schwierigen Situationen denkt: Wenn ich jetzt einen Fehler mache, bin ich wieder der schwarze Peter und die Mannschaft verliert nur wegen mir... und bekommt dann einen Zitterfuß.


    Laut eigener Aussage ist ihm ja das Selbstvertrauen abhanden gekommen, weil er so viele Leichtsinnsfehler in letzter Zeit gebracht hat.


    Ich denke das man auch durch individuelles Training, von bestimmten Spielsituationen, da entgegen wirken kann.


    P.S. Aber es kann ja auch ganz andere Gründe haben, warum seine Leistung so nachgelassen hat.

  • Sorry raceface, aber wenn ich Deine Zeilen lese, klingt es, als würde Mats bei uns sein Gnadenbrot bekommen und dürfe dankbar sein, dass er überhaupt noch spielen darf.


    Mats hat letzte Saison 2-3 Böcke geschossen, die zu Gegentoren führten und die deshalb besonders im Gedächtnis haften bleiben. Hinzu kommt, dass er 2 längerwierige Verletzungen hatte. Dadurch wirkte seine Saison insgesamt als "durchwachsen". So war es aber nicht. Mats hat viele, viele Weltklassespiele gemacht, die nicht in den Fokus rücken, weil wir das bei Mats schon als "normal" ansehen. Ich erinnere nur an Málaga, als er 10 Minuten vor Schluss eingewechselt wurde und einen langen Pass nach dem nächsten schlug, der den Mitspieler auch erreichte. Ich wage zu behaupten, dass wir ohne Mats (und Nuri) gegen Málaga n.i.c.h.t mehr gewonnen hätten. Mats nun seine Fähigkeiten aufgrund von wenigen, wenn auch spektakulären, Fehlern abzusprechen ist einfach falsch. Kein anderer Innenverteidiger bekommt in annähernd jedem Spiel einen Manndecker - nur Mats. Das macht es ihm schwerer zu brillieren, schafft aber auch Räume für die anderen Spieler.


    Mats wird dieses Jahr wieder atemberaubende Leistungen bringen. Da bin ich mir sicher.

    Meine Liebe - mein Verein

  • Also, ich bin mir überhaupt nicht sicher, ob ich das jetzt richtig sehe, deshalb als Frage an Andere und nicht als Feststellung formuliert:


    Kann es sein, dass Mats zu viel Offensivdrang entwickelt hat? In dem Sinne, dass er zu viel mitspielen und nach vorne gehen will? Ist das der Kern seiner Überschätzung, dass er gerne einen 6´er oder 8´er spielen würde und gedacht hat, den IV macht er nebenbei? Vielleicht ist er in der IV nicht mehr so ganz glücklich? Will eigentlich mehr?


    Daraus die Anschlussfrage: Hält es jemand für denkbar, Mats eines Tages mehr nach vorne zu ziehen? Nachfolger für Kehl? Und in der IV dann Neven und Sokratis mit Sarr und Günter als Backups?


    Wie seht ihr das?

  • Mats selber hatte allerdings einmal gesagt, dass für ihn die 6-er oder 8-er Position nicht in Frage käme, da es ihm für die Position an Schnelligkeit fehlen würde, und dass seine "Traumposition" die Innenverteidigung sei.

    Meine Liebe - mein Verein