[10] Götze, Mario

  • Willkommen Mario :feuerwerk: großen dank erst mal an Marco sein Vater Thomas der uns immer am laufenden gehalten hat...sauber Aki und Zorc und auch Rumenigge alles perfekt...jetzt kann dar Angelwettkampf in ruhe angegangen werden :Dund auch an den 3 usern die ich hier mit ins boot genohmen haben das ihr ruhig geblieben seit :thumbup:

    Am Montag 26.02 Fußball Demo gegen die Bekloppten Montagsspiele (Schaft diesen blödsinn ab) :dafuer:

  • Der Focus feiert die Wiedervereinigung mit diesem Bild:



    Quelle:focus.de


    Das Kommentieren überlasse ich in diesem Fall den anderen Foristen............................ :D



    "Das Durchschnittliche gibt der Welt ihren Bestand,das Außergewöhnliche jedoch ihren Wert!"


    Oscar Wilde

  • Hier die Worte von MG zum Wechsel:


    „Als ich 2013 vom BVB zum FC Bayern gewechselt bin“, sagt Mario Götze, „war das eine bewusste Entscheidung, hinter der ich mich heute nicht verstecken will. Drei Jahre später, und mit inzwischen 24 Jahren, blicke ich mit anderen Augen auf meinen damaligen Entschluss. Ich kann gut verstehen, dass viele Fans meine Entscheidung nicht nachvollziehen konnten. Ich würde sie so heute auch nicht mehr treffen! Wenn ich nun in meine Heimat zurückkehre, möchte ich versuchen, alle Menschen – gerade auch die, die mich nicht mit offenen Armen empfangen – durch Leistung zu überzeugen. Es ist mein Ziel, wieder meinen besten Fußball zu spielen. Für uns alle, den Klub und die BVB-Fans.“


    finde ich ganz gelungen

    Im Nachhinein haben es immer alle vorher gewusst.


    "Ich glaube nicht, dass die Angst vorm Verlieren dich eher zum Sieger macht, als die Lust aufs Gewinnen." (Jürgen Klopp)

  • „Als ich 2013 vom BVB zum FC Bayern gewechselt bin“, sagt Mario Götze, „war das eine bewusste Entscheidung, hinter der ich mich heute nicht verstecken will. Drei Jahre später, und mit inzwischen 24 Jahren, blicke ich mit anderen Augen auf meinen damaligen Entschluss. Ich kann gut verstehen, dass viele Fans meine Entscheidung nicht nachvollziehen konnten. Ich würde sie so heute auch nicht mehr treffen! Wenn ich nun in meine Heimat zurückkehre, möchte ich versuchen, alle Menschen – gerade auch die, die mich nicht mit offenen Armen empfangen – durch Leistung zu überzeugen. Es ist mein Ziel, wieder meinen besten Fußball zu spielen. Für uns alle, den Klub und die BVB-Fans.“


    BlaBlaBla.............

  • Auch von mir ein herzliches Willkommen! Und alle guten Wünsche!


    Nichts ist vergessen, aber die Dummfrechheit aus 2013 ist für mich verziehen.


    Worum es jetzt geht: Komm in Form und bring Leistung! Hör auf, muskulöser werden zu wollen und nur fetter zu werden. Hol dir deine Dynamik und deinen Biss zurück.
    Mach gute Spiele, erziele massenhaft Scorer, sei glücklich mit deinen Kumpels Reus und Schürrle und mach auch diese glücklich.


    Götze, ein Held wirst du vermutlich hier nicht mehr werden, aber ein geachteter und wertvoller Spieler - das kann gut sein und das liegt allein bei DIR.


    Und in drei Jahren willst du ja weiterziehen, das sagt mir dein 4-Jahrs-Vertrag der ein Bekenntnis zu einer Karriere jenseits des BVB ist. Das kannst du so machen, aber werd bis dahin wieder so gut, dass wir 60 Millionen Ablöse bekommen - das Potential dazu hast du!!

  • Das ist echt heute ein geiler Tag endlich ist er wieder da. Die Wunde von damals ist wieder ein bisschen verheilt. Ich freue mich auf ihn und bin überzeugt davon, das er wieder der Alte werden wird.
    Also Mario herzlich Willkommen beim geilsten Verein der Welt :D:D:feuerwerk::feuerwerk:

  • Hervorragend! Wie entfernt man sich am besten von einem großen Teil der Fan-Basis? Nur weiter so. Für mich ist heute wieder ein Stück, was den BVB ausmacht, gestorben. Geht das so weiter, können demnächst Klatschpappen auf der Süd verteilt werden für alle Götze-Fan-Girls und –Boys.

  • Das Frettchen kehrt zurück in seine "HEIMAT"! Ich lach' mich schlapp! Kennen wir das nicht irgendwo her? Wir sind alle Allgäuer Jungs! Wenn er irgendwann mal nach Spanien oder England geht, muss er sich aber dringend eine neue Begründung ausdenken. Schon interessant, dass so etwas dabei rauskommt, wenn sich PR-Berater wochenlang Gedanken darüber machen, wie man den Leuten den Wechsel verkaufen kann.


    Ich sage nicht willkommen zu Mario Götze, ich werde ihn niemals feiern und ich werde mich auch nicht freuen, seine Speckröllchen in unser Trikot gequetscht zu sehen. Aber ich sehe ihn als vermutliche sportliche Verstärkung, hoffe, dass Tuchel ihn auf die richtige Bahn bekommt und werde künftig (nach diesem Beitrag) versuchen, ihn wertneutral zu betrachten und zu bezeichnen.

    "Muss denn so was wirklich sein? / Ist das Leben nicht viel zu schön? / Sich selber so wegzuschmeißen / und zum FC Bayern zu gehen! / Was für Eltern muss man haben, / um so verdorben zu sein, / einen Vertrag zu unterschreiben / bei diesem Scheissverein?"