Blog-Artikel mit dem Tag „Kommerz“

    Seit über einem Monat spielt die Bundesliga jetzt wieder. Ein Monat, in dem ich mich von Live-Fußball ferngehalten habe. Einiges hat sich seit Beginn der Coronakrise verändert, nicht nur in der Bundesliga, auch bei mir. Es wird Zeit zurückzukommen.


    Ich hatte viel Zeit zum Nachdenken. Ich habe über Fußball nachgedacht, über Geld und Investoren, über Tradition und Fans. Manche Dinge betrachte ich mittlerweile anders. Erstes und wohl auch bestes Beispiel: Ich habe eine Jacke und ein T-Shirt von Paris Saint-Germain gekauft. Der Verein, der für einen mittelmäßigen Schauspieler 220 Millionen Euro bezahlt hat. Dem ich vorgeworfen habe, den Fußball kaputt zu machen. Für den ich insgeheim aber immer schon ein bisschen was übrig hatte. Erst recht seit Thomas Tuchel dort Trainer ist. Nicht zu vergessen, dass PSG mit Nike und Jordan wirklich schöne Klamotten für die Fans produziert.


    Weiterlesen

    Die Bundesliga ist aktuell der unnötigste Mist auf diesem Planeten! Genau das denke ich mir seit Wochen. Während überall über einen vernünftigen Umgang mit dem Coronavirus diskutiert wird, prügelt die DFL einen Spielplan durch, der menschenverachtend ist. Es kotzt mich an! Nicht nur, dass die Fußballer nun mehrmals getestet werden, während das medizinische Personal jeden Tag aufs Neue mit unzureichenden Schutzmaßnahmen arbeiten muss. Auch der Umgang mit der gesamten Situation: man zwingt Mannschaften zum Spielen, Quarantäne wird es auch bei einem positiven Befund auf Covid-19 nicht geben. Alles nur, um eine Saison zu Ende zu spielen, die wohl viele gar nicht mehr sehen wollen – ich zumindest nicht.


    Weiterlesen

    Vor wenigen Tagen hatten wir hier im Forum die Diskussion um die Wichtigkeit einiger Spieler der Kategorie "Superstars" für die Bundesliga. Und ich hatte geschrieben, dass ich dazu möglicherweise einmal einen Blog schreiben werde, was ich nun getan habe. Dabei möchte ich nochmal darauf eingehen, warum ich der Ansicht bin, dass Abgänge von Spielern wie Robert Lewandowski, Pierre-Emerick Aubameyang, Marco Reus oder Manuel Neuer einen massiven Verlust für die Bundesliga darstellen würden. Und eine nicht unwichtige Rolle spielt dabei die Erschließung neuer Märkte – dort, wo auch Premier League und Primera Division noch keine Vormachtstellung bezogen haben.


    In der eigentlich nicht ganz so großen Diskussion im Forum ging es um einen möglichen Wechsel von Robert Lewandowski nach Spanien. Während es einigen Usern egal war und sie keinerlei Probleme mit einem Wechsel des polnischen Nationalspielers hätten, habe ich etwas weiter gedacht und dabei den sportlichen Verlust für den FC Bayern

    Weiterlesen