Blog-Artikel von Engin

    Ich möchte Björns Blog dazu nutzen, um einmal meine Sicht auf die Dinge darzustellen. Ganz so dramatisch sehe ich die Situation um unseren Verein dann doch nicht. Es ist eine grundsätzliche Entwicklung des gesamten Fußballs und des Geschäfts um diesen. Die Ablösesummen steigen nun mal. Jahrelang waren Cristiano Ronaldo und Gareth Bale die teuersten Transfers. Und schon damals hielt man solche Ablösesummen für unangemessen. Dass Paris Saint-Germain dann auf einmal über 200 Millionen für Neymar auf den Tisch legt, damit hatte nicht mal Barca gerechnet.

    Weiterlesen

    Februar 2015: Aus den Staaten kommt ein 16-jähriger Junge nach Dortmund, um sich den Traum vom Profifußball zu erfüllen. Nun, vier Jahre später, kann er auf eine großartige Zeit beim BVB zurückblicken. Nicht mal ein Jahr dauerte es, da durfte er sich bereits Bundesliga-Spieler nennen. Am 30. Januar 2016 wechselte Thomas Tuchel ihn im Spiel gegen Ingolstadt ein. Zwei Monate später wurde Pulisic dann zum jüngsten Nationalspieler der USA; mit 17 Jahren, 6 Monaten und 12 Tagen debütierte er unter Jürgen Klinsmann.





    Weiterlesen

    Am Wochenende startet die Bundesliga in ihre neue Saison. Zeit also, mal einen kurzen Ausblick zu wagen, was auf Borussia Dortmund zukommt. Grundsätzlich kann man sich für ein erstes Spiel schönere Gegner als RB Leipzig vorstellen. Aber zumindest hat man ein schweres Spiel dann schon mal hinter sich gebracht.


    Nützlich dürfte dabei die Motivation aus dem Pokalspiel in Fürth sein. Fußballerisch von beiden Mannschaften sicherlich keine Glanzleistung, aber Schwarzgelb hat mal wieder „Eier“ gezeigt. Wo in der letzten Saison Spiele schon vor dem Abpfiff gefühlt aufgegeben wurden, hat man diesmal wieder gekämpft. Aufbruchstimmung, auch wenn noch lange nicht alles perfekt läuft. Gerade an Durchschlagskraft fehlt es. Der bisher nur gewünschte Mittelstürmer ist zu einer Notwendigkeit geworden, wird aber zum Sonntag wohl noch nicht anwesend sein.


    Weiterlesen

    Die neue Saison rückt immer näher und ich möchte die Gelegenheit mal nutzen, ein paar Gedanken zu sammeln und zu ordnen. Dabei ist mir wichtig, dass der Blick nach vorne geht. Also dann...


    Der Trainer

    Die Euphorie um Lucien Favre ist groß. Man hat fast schon das Gefühl, es könnte gar nicht nicht funktionieren. Als sei die Vizemeisterschaft schon sicher und der FC Bayern gar nicht mehr so weit entfernt. Ich bin da etwas skeptischer. Große Begeisterung hat Favre bei mir ohnehin noch nicht ausgelöst. Aber ich habe mir gesagt, dass ich neutral an die Sache herangehen werde – sofern das eben möglich ist. Also hat Favre nun jede Chance, mir zu beweisen, warum ausgerechnet er der richtige Mann für den BVB ist.


    Weiterlesen

    Wir sind alle am Borsigplatz geboren.

    Haben früh schon doch für alle Zeiten unser Herz verloren.
    Wir spürten, dass egal wohin die Fußballwelt sich dreht,
    Borussia Dortmund niemals untergeht.


    Schwere Tage liegen hinter uns. Hinter uns Fans, hinter unseren Jungs, hinter unserem Verein. Der feige Bombenanschlag auf unseren Mannschaftsbus hat nicht nur Borussia Dortmund in seinen Grundfesten erschüttert. Nein, er hat den ganzen Fußball erschüttert.


    Auf ein solches Szenario war niemand vorbereitet. Auch die Altherrenriege der UEFA stand plötzlich vor einem Problem; einem, das sie nicht in ein paar Monaten mal zusammen besprechen konnten. Dieses Problem konnte nicht warten, bis das Seniorenheim mal wieder Wandertag hat. Es musste sofort gelöst werden.


    Und was tat man? Man hielt sich an die Vorgaben. So, als sei das Viertelfinalhinspiel zwischen Borussia Dortmund und der AS Monaco aufgrund von Unwetter ins Wasser gefallen. Warum auch komplizierter machen? Holte man das Spiel

    Weiterlesen

    Die letzte verbliebene Titelchance wollte sich Borussia Dortmund mit allen Mitteln wahren. Im DFB-Pokal-Halbfinale ging es für Schwarzgelb nach Berlin - und da wollte man in einigen Wochen bestenfalls nochmals hinreisen dürfen. In einem zähen Spiel, das man zwar dominierte, in dem die Berliner mit ihrerm Defensivverhalten jedoch einige Schwierigkeiten bereiteten, spielte Gonzalo Castro den Dosenöffner. Sein Distanzschuss nach zwanzig Minuten fand den Weg in die Maschen und zur Führung. Und auch wenn Jens Hegeler quasi mit dem Halbzeitpfiff eine ganz große Chance zum Ausgleich bekam, schien ein Finaleinzug für Schwarzgelb nie gefährdet. In der zweiten Halbzeit sorgte Marco Reus mit seinem Treffer für die Vor- und Henrik Mkhitaryan wenig später für die endgültige Entscheidung. Im Finale trifft Borussia Dortmund nun auf den FC Bayern München. Der Rekordmeister hatte sich gestern mehr oder minder souverän mit 2:0 gegen Werder Bremen durchgesetzt und war ins Finale

    Weiterlesen

    Da viele Borussen aktuell auf Länderspielreise sind, dreht sich dieser Blog auch um die Nationalmannschaft. Doch es ist kein Dortmunder, um den es hierbei geht, sondern Max Kruse. Sein Name beherrscht aktuell die Sportmedien und wird mehr oder weniger durch den Dreck gezogen. Der Wolfsburger Offensivspieler geriet ins mediale Kreuzfeuer, nachdem er 75.000 Euro in einem Taxi vergaß. Was folgte war eine Geldstrafe seitens seines Vereins und als wäre das nicht genug, geriet er während seiner Geburtstagsfeier in einem Berliner Club auch noch an eine "Bild"-Reporterin. Jetzt folgte auch noch ein Sex-Video, das an die Medien gelangte. Zwar wurde dieses bisher nicht veröffentlicht, dennoch darüber berichtet. Die Folge dieser Vorfälle: Er flog aus dem Kader der Nationalmannschaft und sogar beim VfL Wolfsburg soll ihm Gerüchten zufolge nun der Rauswurf drohen. Meine Meinung dazu.



    Mediale Aufmerksamkeit hatte Max Kruse auch schon vor diesen Vorfällen. Doch das nicht unbedingt aufgrund seiner

    Weiterlesen

    Vor wenigen Tagen hatten wir hier im Forum die Diskussion um die Wichtigkeit einiger Spieler der Kategorie "Superstars" für die Bundesliga. Und ich hatte geschrieben, dass ich dazu möglicherweise einmal einen Blog schreiben werde, was ich nun getan habe. Dabei möchte ich nochmal darauf eingehen, warum ich der Ansicht bin, dass Abgänge von Spielern wie Robert Lewandowski, Pierre-Emerick Aubameyang, Marco Reus oder Manuel Neuer einen massiven Verlust für die Bundesliga darstellen würden. Und eine nicht unwichtige Rolle spielt dabei die Erschließung neuer Märkte – dort, wo auch Premier League und Primera Division noch keine Vormachtstellung bezogen haben.


    In der eigentlich nicht ganz so großen Diskussion im Forum ging es um einen möglichen Wechsel von Robert Lewandowski nach Spanien. Während es einigen Usern egal war und sie keinerlei Probleme mit einem Wechsel des polnischen Nationalspielers hätten, habe ich etwas weiter gedacht und dabei den sportlichen Verlust für den FC Bayern

    Weiterlesen

    Er gehört zu den aktuell am heißesten diskutierten Spielern hier und in anderen Fußball-Foren. Die Rede ist von Roman Bürki. Bürki, der zu Saisonbeginn für die geringe Ablösesumme von 3,5 Millionen Euro aus Freiburg nach Dortmund gewechselt war und in der Hinrunde nicht fehlerlos blieb ist dennoch als Nummer eins gesetzt - auch wenn einigen Fans diese Tatsache missfällt. Da ich im Forum zu denjenigen gehöre, die auch weiterhin an Bürki glauben, habe ich mich beschlossen, zu dem Thema einen Blog zu verfassen. Und zwar, warum ich der Ansicht bin, dass Bürki die Zukunft im Dortmunder Tor gehört.


    Nicht selten wurde an ihm Kritik geübt - zuletzt wurde Bürki sogar von einigen Fans für die Niederlage gegen den 1. FC Köln (mit)verantwortlich gemacht. Und man kann es nicht wegdiskutieren! Er machte diesen Fehler in Köln und spielte den Ball auf den bedrängten Weigl. Ebenso, wie er den Ball gegen den VfL Wolfsburg Bas Dost in die Füße spielte - nur dass er diesmal nicht mehr das

    Weiterlesen

    Mats Hummels äußerte sich nun erstmals in größerem Ausmaße zu seiner Person und der Berichterstattung vieler Medien. In den vergangenen Wochen musste der Kapitän viel Kritik einstecken und sich mit Wechselgerüchten herumschlagen. Dass ihm dann auch noch Worte in den Mund gelegt wurden, die er niemals ausgesprochen hat, verschärfte die Situation noch. Doch der 26-jährige will sich davon nicht unterkriegen lassen.


    Ich habe mich dazu entschlossen, anhand dieser Aussagen von ihm, einen Blog zu verfassen, in dem ich meine Meinung zu ihm und seinen Aussagen ausführlich darlege. Dazu werde ich immer wieder auf einzelne Textstellen dieses Interviews mit dem kicker Sportmagazin eingehen und diese auch zitieren. Wer das gesamte Interview lesen möchte, der muss sich die aktuelle Montagsausgabe (Nr. 98, 30.11.2015) kaufen.


    Anfangen möchte ich direkt einmal mit seiner Ansicht zur medialen Kritik bezüglich seiner Person und seiner Spielweise.


    Zitat

    Weiterlesen