Derbysieger, Derbysieger, hey, hey ....

Was könnte das am Samstag schön sein. Westfalenstadion kurz nach zwei. Die Südtribüne füllt sich langsam. Freunde und Bekannte, die sich zwei Wochen lang nicht gesehen haben, klatschen sich feixend ab. Der letzte Spieltag wird noch einmal revuepassieren gelassen. Der Mannschaftsbus fährt unter der Osttribüne vor. Wenige Momente später betreten die ersten Spieler in Trainingsklamotten den Rasen. Sie stehen in kleinen Grüppchen beisammen. Einige haben dicke Lautsprecher auf den Ohren. Die ersten zaghaften „Derbysieger, Derbysieger“-Gesänge hallen durch das Stadion. Die Spieler grinsen sich an. Mats schubst den langen Blonden gespielt an. Während die Jungs sich langsam Richtung Kabine trollen, häufen sich die Gesänge. Immer wieder schallt das „Derbysieger“ durch das Stadion. Auch der Tag, an dem der ungeliebte Nachbar sein Ende findet, wird immer wieder besungen. Das Stadion füllt sich. Als Hitz den Rasen betritt, ist die Südtribüne schon rappelvoll und explodiert ein erstes Mal. Die Stimmung schwillt immer weiter an. Der Triumphmarsch. Die restlichen Spieler betreten den Rasen. Einige bleiben ungläubig stehen und bestaunen, was da auf der Süd los ist. Nobby begrüßt die besten Fans der Welt. Die Fans des Derbysiegers. You’ll never walk alone. Dann kommt die Mannschaftsaufstellung. Nobby schreit die Vornamen der Spieler und das Stadion antwortet mit einem ohrenbetäubenden „Derbysieger“. Bielefeld? Spielt heute keine Rolle. Statisten der großen Jubelfeier. Direkt nach dem Anpfiff fordert die Süd „Derbysieger steh‘ auf!“ und das Westfalenstadion erhebt sich. Wieder gibt die Süd den Takt vor. „Die Nummer eins, die Nummer eins, die Nummer eins im Pott sind wir!“. Es ist ohrenbetäubend. Bielefeld von diesem Hexenkessel sichtlich beeindruckt. Das Spiel endet 6:0 für den BVB. Noch etliche Minuten nach dem Schlusspfiff wird die Mannschaft vor der Süd gefeiert.

Es soll der Anfang einer unglaublichen Siegesserie sein.

Es hätte so schön sein können.

Scheiß Corona!


THE SITH CODE

Peace is a lie, there is only passion.

Through passion, I gain strength.

Through strength, I gain power.

Through power, I gain victory.

Through victory, my chains are broken.

The Force shall free me.

Kommentare 3

  • Jab hammer geschrieben!

  • Es ist schwierig, die richtigen Worte für Deinen Blog zu finden....


    Gänsehaut beim Lesen - ich kann die Gesänge fast hören, spüre beinahe das Vibrieren der Südtribüne und die Euphorie.


    Dann die letzten zwei Sätze - und es kullert die erste Träne...


    Björn, für diesen Blog liebe ich Dich.